11. Westhangfest »Goldrausch am Westhang«

Veröffentlicht am Donnerstag, 8. Juni 2017

Am 10. und 11. Juni 2017 findet das 11. Westhangfest statt. Die Familien-Meile bietet unter dem Titel »Goldrausch am Westhang« ein buntes Programm.

Die Gorbitzer Höhenpromenade wird sich am 11. Juni 2017 zum Westhangfest in eine Familienmeile mit buntem Programm verwandeln. Foto: Dietrich

Die Gorbitzer Höhenpromenade wird sich am 11. Juni 2017 zum Westhangfest in eine Familienmeile mit buntem Programm verwandeln.

Foto: Dietrich

Gorbitz. Am 10. und 11. Juni 2017 findet das nunmehr 11. Westhangfest statt. Während sich die Freunde der Rap-Musik am 10. Juni 2017 von 12 bis 19 Uhr auf den Westhang-Rap mit Graffiti- und Skate­work­shops freuen können, bietet die Familien-Meile am 11. Juni 2017 von 11 bis 18 Uhr ein buntes Programm. In diesem Jahr steht alles unter dem Titel »Goldrausch am Westhang«. Mit ein wenig Fantasie kann man sich Gorbitz als eine Gegend im Wilden Westen vorstellen, so wie der Organi­sator der Familien-Meile, Jürgen Czydrich vom Omse e. V.: »Der Westhang ist ein bisschen wie ein Gebirge im Vergleich zu den Niede­rungen des Elbtals. Die Platten­bauten sind die Felsfor­ma­tionen. Mit dem Gorbitzbach und dem Weidigtbach hat der Stadtteil auch zwei ›reißende‹ Bäche«.

Zwischen Merian­platz und Amalie-Dietrich-Platz werden auf vier Bühnen Musik und Tanz zu erleben sein: Folk-, Party- und Lager­feu­er­musik, Country­musik sowie Volks­lieder aus alten und neuen Zeiten. Square-Dancer und Line-Dancer zeigen ebenso ihr Können. Der Hobby-Indianer Gerry Fischer aus Röderau bei Riesa wird je eine kleine Indianer- und Siedler­gruppe mitbringen. In einem kleinen Tipi werden sie Tee servieren, aus dem Leben der Indianer und Siedler erzählen und Fragen beant­worten. Fast schon tradi­tionell findet auch der musika­lische Flohmarkt (neben dem Club Passage) statt. Inter­es­senten können sich noch bei Bernd Kühnel melden mit Angabe der benötigten Fläche und den angebo­tenen Handels­ob­jekten (0175 7893690 oder info@support-ug.de). Bogen­schießen und Reiten sind genauso vorge­sehen, wie das Basteln von Feder­schmuck und Traum­fängern. Groß und Klein kann sich aber auch auf vielfältige weitere Aktivi­täten freuen. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt. Ein Besuch des Westhang­festes lohnt sich auf jeden Fall.

Die Gäste können zur Familien-Meile gern passend zum Thema gekleidet kommen, zum Beispiel als Indianer oder Siedler. Die ­Familien-Meile wird tradi­tionell durch den Omse e. V. sowie die Eisen­bahner-Wohnungs­bau­ge­nos­sen­schaft Dresden organi­siert und von der Stadt Dresden und ortsan­säs­sigen Firmen gefördert.

Claudia Trache

Stichworte
Startseite »

Anzeige

ad_werbeagentur