14. Markt für Dresdner Geschichte und Geschichten geht an den Start

Markt findet am 3. und 4. März 2018 statt

Veröffentlicht am Mittwoch, 25. Oktober 2017

Der 14. Markt für Dresdner Geschichte und Geschichten geht an den Start und findet 2018 am 3. und 4. März 2018 statt. Diesmal geht es thematisch um die Militärgeschichte der Stadt Dresden. Veranstaltungsort ist erstmals die Sächsische Landes- und Universitätsbibliothek.

Der Markt für Dresdner Geschichten und Geschichte zieht um. Neuer Veranstaltungsort ist die Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB). Foto: PR

Der Markt für Dresdner Geschichten und Geschichte zieht um. Neuer Veranstaltungsort ist die Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB).

Foto: PR

Der Verein »Dresdner Geschichts­markt« hatte auf seiner Mitglie­der­ver­sammlung am 23. August 2017 die bisherige Arbeit bilan­ziert, dem Vereins­vor­stand sowie ausschei­denden Mitgliedern für die langjährige Tätigkeit den Dank ausge­sprochen, drei neue Mitglieder aufge­nommen und für die Weiter­führung der »Geschichts­märkte« alle erfor­der­lichen Weichen gestellt.

Mit der Veröf­fent­li­chung der Ausschreibung zum 14. Markt für Dresdner Geschichte und Geschichten wurde der Start­schuss zur zweitä­gigen Veran­staltung am 3. und 4. März 2018 in der Sächsi­schen Landesbi­bliothek – Staats- und Univer­si­täts­bi­bliothek Dresden (SLUB), Zellescher Weg 18, gegeben.

Wie bereits für die letzten sieben Geschichts­märkte empfiehlt der Verein auch für das Jahr 2018 allen Ausstellern und Vortra­genden, einem Thema besondere Aufmerk­samkeit zu schenken:
Vor 100 Jahren, am 11. November 1918, wurde mit der Unter­zeichnung des Waffen­still­stands­ab­kommens zwischen den Westmächten und Deutschland, mit dem Sturz des deutschen Kaisers und der Ausrufung der Republik der erste der beiden großen Kriege des 20. Jahrhun­derts beendet. Unter den 210.000 gefal­lenen und 19.000 vermissten sächsi­schen Soldaten waren auch 13.880 Dresdner Bürger.

Zehn Jahre später erschien in der Frank­furter Societäts-Druckerei der Roman »Krieg« des Schrift­stellers Ludwig Renn. 1889 als Arnold Friedrich ­Vieth von Golßenau in Dresden geboren, erlangte er mit seinem ersten Antikriegs­roman Weltruhm.

Dem Rechnung tragend, hat sich der Verein »Dresdner Geschichts­markt« für das Thema »Die Militär­ge­schichte der Stadt Dresden« entschieden.

StZ/Steffen Möller

Stichworte
Startseite »

Kontakt & weitere Infos

Ausschreibung & Marktordnung:
www.geschichtsmarkt-dresden.de