Medienfestival Dresden

Veröffentlicht am Montag, 6. November 2017

Unter dem Motto »Big Data« öffnet am kommenden Wochenende das 15. Medienfestival Dresden in den Technischen Sammlungen. Dabei dreht sich alles um Datensammlung, Sicherheit und digitale Selbstbestimmung. Höhepunkt des Festivalwochenendes ist die Verleihung des Deutschen Multimediapreises mb21.

Striesen. Unter dem Motto »Big Data« öffnet am 11. und 12. November 2017 das 15. Medien­fes­tival Dresden in den Techni­schen Sammlungen Dresden. Von 10 bis 18 Uhr sind Familien und junge Erwachsene einge­laden, digitale Welten zu erkunden und den verant­wor­tungs­be­wussten Umgang mit neuen Techno­logien zu erproben. Auf sie warten 50 Mitmach-Stationen, Workshops und inter­ak­tiven Instal­la­tionen. Dabei dreht sich alles um Daten­sammlung, Sicherheit und digitale Selbst­be­stimmung.

Das Programm verknüpft inter­aktive Spiele, Baste­l­an­gebote und Workshops mit Ausstel­lungen und Instal­la­tionen. Darüber hinaus können die Besucher auch unter  Anleitung Trick­filme erstellen, Compu­ter­spiele entwi­ckeln oder Roboter zum Leben erwecken. Im Indie­G­ame­Forum geben unabhängige Spiele­ent­wickler Einblick in ihre Arbeit.

Höhepunkt des Festi­val­wo­chen­endes ist die Verleihung des Deutschen Multi­me­dia­preises mb21 am 11. November, 16 Uhr, im Emanuel-Goldberg-Saal (5. Etage).

Das Medien­fes­tival wird vom Medien­kul­tur­zentrum Dresden und dem Deutschen Kinder- und Jugend­film­zentrum (KJF) organi­siert.

StZ/Christine Pohl

Stichworte
Startseite »

Kontakt & weitere Infos

www.medienkulturzentrum.de/medienfestival