Artikel aus

Oktober 2013

Stolpersteine für Irma, Mirjam und Sonja Sonnenschein. Foto: RF

3 neue »Stolpersteine« in Strehlen

Auf der Wiener Straße wird an drei jüdische Schwestern erinnert

25. Oktober 2013 | Eigentlich ist es eine traurige Tradition: Seit 1992 setzt der Künstler Gunter Demnig deutschlandweit in Erinnerung an die Opfer der Naziherrschaft, die in Konzentrationslagern ermordet wurden, »Stolpersteine« vor den Häusern ein, in denen sie ehemals wohnten. Seit dem 24. September 2013 gibt es in Strehlen drei weitere davon. Insgesamt sind es in Dresden nun 93 Stolpersteine. Die drei Strehlener Stolpersteine sollen an Irma, Mirjam und Sonja Sonnenschein erinnern.

Innenminis ter Markus Ulbig lässt sich von Ulrich Pankotsch (M.) die neue Nachrichtentechnik erläutern. Foto: Möller

Rettungsleitstelle Übigau in Betrieb genommen

23. Oktober 2013 | Nach einem vierwöchigen Probelauf hat die neue Integrierte Rettungsleitstelle in der Scharfenberger Straße ihren Normalbetrieb aufgenommen. Die Dresdner Großleitstelle ist die größte und modernste ihrer Art in Sachsen. Auf 11,5 Millionen Euro belaufen sich die Kosten für die neue Leitstelle.

Geographie- und Sportlehrerin Annett Pötschke (links), Selina und Finja setzen eine junge Bergulme in das eben ausgehobene Loch. Foto: Tanja Tröger

Neue Bäumchen für Briesnitz

Initiative »Plant for the Planet« auch in Dresden

23. Oktober 2013 | Schüler des Gymnasiums Bürgerwiese haben Anfang Oktober 150 junge Bäume an der Gottfried-Keller-Straße gepflanzt. Die Aufforstung erfolgte im Rahmen der weltweiten Aktion »Plant for the Planet« an der sich das Dresdner Gymnasium seit 2009 beteiligt. Die Stadtreinigung Dresden spendete die Bäume.

Anzeige

ad_brunnenbuch