22. Kolloquium Dresdner Stadtteilgeschichte

Thema: »Kneipenleben und die Gasthauskultur«

Veröffentlicht am Dienstag, 24. Januar 2017

Das Kneipenleben und die Gasthauskultur in Dresden ist Thema des diesjährigen Kolloquiums zur Stadtteilgeschichte, das das Stadtmuseum und der Dresdner Geschichtsverein organisieren. Am 28. Januar geht es ab 10 Uhr um Biergärten, Gasthäuser und Schankwirtschaften. Ortschronisten, Heimathistoriker und Kenner der Gaststättengeschichte sprechen u.a. über die Geschichte des Weinguts und Gasthofs „Wilder Mann“, über rührige Gastwirte und Dresdner Originale zwischen Biedermeier und den „goldenen“ zwanziger Jahren. Vom „Durstkompass“, den Dresdner Studenten verfassten, bis zu Trinkkultur der böhmischen Gärtner und dem Neustädter Kneipenviertel reicht das abwechslungsreiche Programm im Festsaal im Stadtmuseum.

StZ/Christine Pohl

Startseite » Alle Kurzmeldungen »

Weitere Kurzmeldungen

Ortsbeirat Blasewitz tagt

Veröffentlicht am 20. September 2017

Blasewitz. Die nächste öffentliche Sitzung des Ortsbeirates Blasewitz findet am Mittwoch, 27. September 2017, ab 17.30 Uhr, statt. Die Ortsbeiräte werden sich mit der künftigen Schulnetzplanung befassen sowie mit der Konzeption zur kurz- und mittelfristigen Entwicklung kommunaler Gewerbestandort in der Landeshauptstadt Dresden. Ortsamtsleiterin Sylvia Günther informiert über aktuelle Themen im Ortsamtsbereich. Treffpunkt der Beratung ist das Ortsamt in der Naumannstraße 5.

Christine Pohl

Polylog im Zentralwerk

Veröffentlicht am 20. September 2017

Was ist meine Rolle in meiner Gemeinschaft? Wie politisch ist meine Kunst und wie wirkt Kunst in die Stadt?

Diesen Fragen wollen Künstlerinnen und Künstler im Rahmen einer Diskussionsrunde am 28. Oktober im Saal des Zentralwerks, Riesaer Straße 32, nachgehen. Die öffentliche Veranstaltung steht unter der Überschrift „Polylog“ und beginnt 18 Uhr.

Steffen Möller

Ausstellung „Alte Schachteln“

Veröffentlicht am 18. September 2017

Prohlis. „Stell dir vor, du musst gehen und hast nur diese eine Schachtel. Alles, was da hinein passt, darfst du mitnehmen, mehr nicht.“ Unter diesem Motto füllten Kinder zwischen acht und 14 Jahren gemeinsam mit Senioren ihre Schachteln. Über der Auswahl von Erinnerungsstücken kamen Alt und Jung im Sommer während eines gemeinsamen Projektes der AWO-Begegnungsstätte in Prohlis und des Vereins Goldstück ins Gespräch. Daraus entstand eine intergenerative Ausstellung, die am 21. September 2017, 14 Uhr, eröffnet wird.

Die Ausstellung in der AWO Begegnungsstätte, Prohliser Allee 31, kann bis Anfang Oktober besichtigt werden.

PZ/Christine Pohl

Alle Kurzmeldungen »