Schule am Pohlandplatz feiert 125. Geburtstag

25. Grundschule feiert Jubiläum mit Festwoche

Veröffentlicht am Donnerstag, 1. Juni 2017

Mit einer Festwoche beging die 25. Grundschule am Pohlandplatz ihr 125-jähriges Jubiläum. Höhepunkt war am 16. Mai 2017 das Sommerfest.

Karl-Heinz Fischer ist an einen Ort seiner Kindheit zurück­ge­kehrt: Von 1941 bis 1949 lernte der heute 82-Jährige an der 25. Schule am Pohland­platz. Zum Sommerfest am 16. Mai schaute er sich staunend in den Räumen um, wie sich alles verändert hat. Und er erinnert sich: Seine Klasse gehörte zu den ersten, in der Mädchen und Jungen von Anfang an gemeinsam lernten, es war die erste, die in der 8. Klasse eine Abschluss­prüfung machen musste. Um das Gestern und Heute ging es auch beim Sommerfest. Es war der Abschluss einer bunten Festwoche, in der das 125-jährige Bestehen der Schule gefeiert wurde. Den Auftakt bildeten das Konzert des Lieder­ma­chers Gerhard Schöne für die Kinder sowie ein Festakt mit geladenen Gästen am 10. Mai 2017, es folgten sport­liche, musika­lische und künst­le­rische Aktionen sowie Exkur­sionen, u. a. in die Bibliothek Gruna und ins Stadt­museum. Unter­stützung gab z. B. der Verein Schul­museum Dresden. »So konnte zusammen mit den Eltern ein kleines Schul­museum in der Aula einge­richtet werden«, sagte Uwe Oblentz, Schul­leiter der 25. Grund­schule. Neben Schul­bü­chern und –heften aus verschie­denen Epochen konnten die Besucher auch die Schul­chronik und eine hölzerne Schulbank von anno dunnemal in Augen­schein nehmen.

Im Vorfeld der Projekt­woche hatten die Mädchen und Jungen 125 Plakate zu Ereig­nissen der letzten 125 Jahre gestaltet, die als Zeitstrahl die Flure des Schul­ge­bäudes schmückten. Der Schul­leiter freute sich über die gelungene Woche und das Engagement aller Betei­ligten: »Der Förder­verein unserer Schule unter­stützt die Projekt­woche und das Schulfest mit einer kräftigen Finanz­spritze. Ich möchte allen Förderern und Unter­stützern der 25. Grund­schule ein riesiges Danke­schön aussprechen.«

Uwe Oblentz schätzt vor allem das sehr gute Zusam­men­wirken der Lehrer und Horter­zieher im Rahmen des Ganztags­an­gebots. Höhepunkte werden gemeinsam gestaltet. Ein beson­deres Angebot ist auch das »grüne Klassen­zimmer«, ein Garten im benach­barten Klein­gar­ten­verein »Flora I«. Seit 2009 steht den rund 300 Schülern die neuge­baute Sport­halle zur Verfügung.

Am 16. Mai 2017 verwan­delte sich der Schulhof in eine bunte Festmeile. Beim Basteln und Spielen, Kinder­schminken, Hüpfbur­ger­obern und Basket­ball­spielen verging die Zeit wie im Flug. Marc Huster, der erfolg­reiche Europa- und Weltmeister im Gewicht­heben, moderierte das Bühnen­pro­gramm. Beifall gab es für die Auftritte der Tänzer ebenso wie für die rockigen Klänge der Schülerband der benach­barten 25. Oberschule. Wie wohl zur Schulzeit von Karl-Heinz Fischer gefeiert wurde?

Christine Pohl

Stichworte
Startseite »

Anzeige

ad_medienberater