25 Jahre Jugendfeuerwehr Dresden

Veröffentlicht am Donnerstag, 30. Juni 2016

Mit einer großen Jubiläumsfeier im Freibad Prohlis begingen die jungen Feuerwehrmänner und -frauen Ende Mai das 25-jährige Bestehen der Jugendfeuerwehr Dresden. Bereits 1968 wurde die Arbeitsgemeinschaft Junge Brandschutzhelfer in Dresden ins Leben gerufen.

Kräftemessen beim 20. Pokallauf der Dresdner Jugendfeuerwehren: Dabei mussten u. a. praktische Übungen wie das Zusammenkuppeln von Schlauchteilen absolviert werden. Foto: Verein

Kräftemessen beim 20. Pokallauf der Dresdner Jugendfeuerwehren: Dabei mussten u. a. praktische Übungen wie das Zusammenkuppeln von Schlauchteilen absolviert werden.

Foto: Verein

Mit einer großen Jubiläumsfeier im Freibad Prohlis begingen die jungen Feuerwehrmänner und -frauen Ende Mai das 25-jährige Bestehen der Jugendfeuerwehr Dresden. Bereits 1968 wurde die Arbeitsgemeinschaft „Junge Brandschutzhelfer“ in Dresden ins Leben gerufen. Nach der Wende gründeten sich 1990 die ersten Jugendfeuerwehren bei den Freiwilligen Feuerwehren in Pillnitz, Klotzsche, Hellerau und Kaitz. Die erste Jugendfeuerwehr in Verantwortung einer Berufsfeuerwehr wurde 1996 in Striesen ins Leben gerufen. Seit November 2015 hat auch die Berufsfeuerwehr Altstadt, Strehlener Straße, eine Jugendfeuerwehr. An diesem Standort sind zurzeit ganz besonders Kinder und Jugendliche von acht bis 18 Jahren als Nachwuchs willkommen. Insgesamt gibt es in Dresden aktuell 21 Jugendfeuerwehren.

Ab August sind es voraussichtlich nur noch 20, da die Freiwilligen Feuerwehren Klotzsche und Hellerau zusammengelegt werden. Rund 300 Kinder, davon etwa ein Fünftel Mädchen, beschäftigen sich in Dresden zurzeit aktiv mit allen Fragen rund um das Feuerwehrwesen. Je nach Standort treffen sich die jungen Leute jede Woche oder aller 14 Tage für zwei Stunden in ihren Feuerwachen. „Zu 50 Prozent erhalten die Kinder und Jugendlichen eine feuerwehrtechnische Ausbildung, 50 Prozent sind der allgemeinen Jugendarbeit gewidmet“, so Jugendfeuerwehrwart Michael Heinze. „Nicht selten wechseln die jungen Feuerwehrleute mit 16 Jahren in die Freiwillige Feuerwehr oder entscheiden sich sogar für eine Ausbildung bei der Berufsfeuerwehr.“
Aber auch sportlich geht es beim Nachwuchs zu. Im Rahmen der diesjährigen Jubiläumsfeier fand der 20. Pokallauf statt. In diesem Jahr kämpften 29 Teams in fünf verschiedenen Altersklassen im Freibad Prohlis um die Siege. Dabei musste das Team einen Hindernisparcour überwinden und spezifische feuerwehrtechnische Übungen absolvieren. Zum Beispiel gehörte das Herunterspritzen von drei Gegenständen dazu. In der Kategorie bis 12 Jahre trugen die Jungs der Jugendfeuerwehr Bühlau den Sieg davon. Weitere Siege gingen an Weixdorf (Jungen bis 15 Jahre), Langebrück (Mädchen bis 18 Jahre), Eschdorf (Jungen bis 18 Jahre), und Wilschdorf (Mädchen bis 15 Jahre). Dieser Pokallauf war gleichzeitig der Ausscheidungswettbewerb für den Landespokal. Am 16. Juli werden drei Dresdner Teams in Meißen an den Start gehen.

Ein besonderes Highlight wartet auf insgesamt zehn Kinder der Jugendfeuerwehren Wilschdorf, Langebrück und Klotzsche. Vom 7. bis 10. Juli fahren sie zu einem internationalen Feuerwehrwettkampf nach Amstetten in Niederösterreich.

Seit 2008 nutzen jedes Jahr Dresdner Jugendfeuerwehren diesen internationalen Vergleich. 2014 erkämpften sie von sieben ausländischen Teams die Bronzemedaille.

Claudia Trache

Stichworte
Startseite »

Kontakt & weitere Infos

www.jugendfeuerwehr-dresden.de