»Mein Malspiel« – eine Reise zu sich selbst

Veröffentlicht am Freitag, 20. Januar 2017

Angelika Beger wurde 2016 für ihr Engagement mit einem »Kinderarche-Oskar« ausgezeichnet. Sie bietet freies Ausdrucksmalen an und schafft damit künstlerische Freiräume für Kinder und Erwachsene.

Mit Malen zu mehr Selbstvertrauen – Angelika Beger hilft dabei. Foto: Trache

Mit Malen zu mehr Selbstvertrauen – Angelika Beger hilft dabei.

Foto: Trache

Gemütlich ist es im Atelier »Mein Malspiel« von Angelika Beger. Sie selbst strahlt eine gewisse Ruhe, aber auch Zuver­sicht aus. Ruhe und Zuver­sicht sollen die Menschen, vor allem Kinder, beim Malen bei ihr finden. Angelika Beger hat sich als Diplom-Sozial­päd­agogin und jahre­lange Leiterin einer Kinder­ta­ges­ein­richtung viele Gedanken darüber gemacht, wie sich verschiedene Lebens­ver­hält­nisse auf die Entwicklung von Kindern auswirken. Ihre Erfah­rungen gibt sie aktuell als Fachbe­ra­terin für Kinder­ta­ges­pfle­ge­per­sonen weiter. Seit 2014 bietet sie im »Mein Malspiel« das Ausdrucks­malen montags und freitags in der Öster­reicher Straße 29 an.

Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, sich in einem geschützten Raum, ohne Leistungs­druck, mit 22 bunten Farben, Pinseln, Schwämmchen und vielem mehr auszu­pro­bieren und über den Ausdruck ihrer Gefühle ihre eigene Leich­tigkeit wieder­zu­finden oder wieder mehr bei sich selbst anzukommen. »Kinder, aber auch Erwachsene, können so in eine bunte Farbenwelt eintauchen, vom Alltag abschalten, zu sich selbst finden und wieder selbst­be­wusster an sich glauben«, erzählt Angelika Beger. Sie hat diese so heilsame Erfahrung zunächst während ihrer Ausbildung zur Mallei­terin selbst gemacht. Als achtsame Zuhörerin und Impuls­ge­berin begleitet sie bei Bedarf ihre Teilnehmer auch bei der Suche nach Lösungen für persön­liche Themen, die durch das Malen bewusst werden können. Viele schöne Momente hat sie mit ihren Teilnehmern schon erlebt, zum Beispiel wie ein schüch­ternes Mädchen durch das Malen mehr Selbst­be­wusstsein und Selbst­ver­trauen erlangt hat.

Für ihr beson­deres Engagement für Kinder wurde Angelika Beger im Oktober vergan­genen Jahres mit dem Kinder­arche-Oskar ausge­zeichnet. Diese Auszeichnung nahm die Kinder­arche Sachsen bereits zum fünften Mal vor. Von 28 vorge­schla­genen Sachsen erhielt Angelika Beger mit ihrem »Mein Malspiel« einen der drei Jury-Preise. »Es ist eine schöne Anerkennung für die eigene Arbeit. Es spornt an weiter­zu­machen«, freut sich Angelika Beger.

Der Publikums-Oskar ging ebenfalls nach Dresden an David Maddox, Inhaber einer Dresdner Kampf­sport­schule. Kreiert wurde der Oskar von der Radebeuler Kerami­kerin Ines Hoferick.

Claudia Trache

Stichworte
Startseite »

Kontakt & weitere Infos

www.mein-malspiel.de