Ausstellung Dresdner Zukunftstechnologien

Forschungsgemeinschaft Dresden-concept mit zwölf aktuellen Forschungsthemen

Veröffentlicht am Donnerstag, 7. Juli 2016

Seit Anfang Juli präsentiert sich die Forschungsgemeinschaft Dresden-concept mit zwölf aktuellen Forschungsthemen vor der Frauenkirche Dresden. Vier dieser Themen haben sich in Dresden herausgebildet; damit präsentiert sich Dresden vor touristischer Kulisse als international erfolgreicher und herausragender Wissenschaftsstandort.

Ausstellung der Forschungsgemeinschaft Dresden-concept vor der Frauenkirche. Foto: Steffen Dietrich

Ausstellung der Forschungsgemeinschaft Dresden-concept vor der Frauenkirche.

Foto: Steffen Dietrich

Altstadt. Seit Anfang Juli bis zum 3. Oktober präsen­tiert sich vor der Frauen­kirche eine Ausstellung der Forschungs­ge­mein­schaft Dresden-concept mit zwölf aktuellen Forschungs­themen. Die Anschau­ungs­ob­jekte sind frei zugänglich. Vier Forschungs­schwer­punkte haben sich in Dresden heraus­ge­bildet: Bioen­gi­neering & Biome­dizin, Infor­ma­ti­ons­technik & Mikro­elek­tronik, Materialien & Struk­turen sowie Kultur & Wissen. Aus diesen Bereichen werden jeweils drei exzel­lente Projekte auf insgesamt vier Stelen vorge­stellt. Damit präsen­tiert sich Dresden vor touris­ti­scher Kulisse als inter­na­tional erfolg­reicher und heraus­ra­gender Wissen­schafts­standort. Mittels Inter­ak­tionen, beispiels­weise dem Ertasten von Carbon­beton oder der Kameravi­sua­li­sierung der 5G Internet Entwicklung können die Besucher Wissen­schaft unmit­telbar erfahren. Zusätzlich wurden acht Verti­kal­be­grü­nungen, sogenannte CityTrees aufge­stellt. Dabei handelt es sich um eine preis­ge­krönte Innovation eines Teams aus Absol­venten der TU und HTW Dresden, die spürbar zur Luftver­bes­serung in Städten beitragen kann. Diese als Sitzbänke dienenden Pflan­zen­wände säubern dank spezi­eller Mooskul­turen die Luft und erbringen jeweils eine Umwelt­leistung von 275 Bäumen. Natürlich wird auch die medizi­nische Spitzen­for­schung in Dresden rund um den Schwanzlurch Axolotl vorge­stellt, dem »Star« der Dresdner Regene­ra­ti­ons­me­dizin. DRESDEN-concept ist ein Verbund von 22 forschungs­starken Partnern aus Wissen­schaft und Kultur in Dresden. Partner sind außer der TU Dresden fünf Fraun­hofer-Institute, drei Max-Planck- und vier Leibniz-Institute, zwei Helmholtz-Einrich­tungen, das Univer­si­täts­kli­nikum Carl Gustav Carus, die Staat­lichen Kunst­samm­lungen Dresden, das Militär­his­to­rische Museum, Die Sächsische Landes­bi­bliothek - Staats- und Univer­si­täts­bi­bliothek, die HTW Dresden und das Landesamt für Archäo­logie.

Steffen Dietrich

Stichworte
Startseite »

Anzeige

ad_medienberater