»Black Penny« und andere Raritäten auf der Sammlermesse

Veröffentlicht am Montag, 28. August 2017

Plauen. Zur 83. großen Dresdner Sammler­messe am 2. September in der Alten Mensa des Studen­ten­werkes der TU Dresden, Dülfer­straße 1, werden etwa 90 Aussteller aus ganz Deutschland erwartet. Von 9 bis 14 Uhr sind Brief­marken, Münzen, Medaillen, Geldscheine, histo­rische Ansichts­karten aus allen Teilen Deutsch­lands und der ganzen Welt sowie Sammel­bilder im Angebot. Liebhaber alter Dresdner Ansichts­karten oder antiqua­ri­scher Sachsen­li­te­ratur kommen dabei auf ihre Kosten. Auch die legen­dären Mosaik-Hefte von Hannes Hegen werden angeboten, auch die frühen Nummern aus den 50er Jahren der DDR. Es kann getauscht, gekauft, verkauft und gefach­simpelt werden. Namhafte Experten begut­achten kostenlos die „Schätze“ der Besucher. Die Sammler­börse bietet insbe­sondere privaten Sammlern und Vereinen die Möglichkeit, selbst ihr Hobby oder Sammel­gebiet vorzu­stellen bzw. über Ihre heimat- oder vereins­ge­schicht­liche Arbeit zu infor­mieren.

Brief­mar­ken­spezi Holger Tietz aus Bremen bringt neben Millionen von Motiv­brief­marken auch die erste Brief­marke der Welt, die legendäre „Black Penny“ nach Dresden. Sie wurde am 1. Mai 1840 verausgabt, der Nominalwert betrug 1 Penny und die Farbe war schwarz.

Christine Pohl

Startseite » Alle Kurzmeldungen »

Weitere Kurzmeldungen

20 Jahre Löbtauer Horthaus »Lö.We«

Veröffentlicht am 12. Dezember 2017

Löbtau. Das kommunale Horthaus »Lö.We« in Dresden-Löbtau feiert am Freitag, 15. Dezember, sein 20-jähriges Namens­ju­biläum mit einem bunten Programm für die Kinder. Auf die Besucher warten Mitmach-Theater, kreative Angebote, Spiele und Kuchen. Damit erinnert das heute 18-köpfige Team um Leiterin Elke Schubert an die Verleihung des Namens, abgeleitet von »Löbtauer Welt« am 12. Dezember 1997 durch den damaligen Elternrat. Dabei wurde dem Hort auch sein Maskottchen Löwe Leopold übergeben. Der Hort des städti­schen Eigen­be­triebes Kinder­ta­ges­ein­rich­tungen Dresden befindet sich auf der Clara-Zetkin-Straße 18. Er bietet 120 Plätze. Gemeinsam mit der Außen­stelle Bünau­straße 12 werden 395 Betreu­ungs­plätze für die Hortkinder der 35. Grund­schule angeboten.
weitere Infor­ma­tionen: www.dresden.de/kitas

Christine Pohl

Gründung einer Interessengemeinschaft

Veröffentlicht am 12. Dezember 2017

Gruna. Am 15. Dezember, ab 17 Uhr, wird sich eine »Inter­es­sen­ge­mein­schaft Gruna« konsti­tu­ieren. Details dazu sind bei Dr. Peter Müller vom Sigus e.V. zu erfahren. Gebeten wird um eine Voranmeldung unter Telefon 0351 2632138 oder per E-Mail an sigus-dd@t-online.de.

Der Verein Sigus fördert Gemein­schafts­in­itia­tiven und setzt sich dafür ein, dass Gruna attrak­tiver wird.  Ein entspre­chendes Bürger­votum zur Entwicklung von Altgruna wurde am 27. November an den Bürger­meister für Stadt­ent­wicklung und Bau, Raoul Schmidt-Lamontain und an das Stadt­pla­nungsamt übergeben. Künftig soll die Bürger­be­tei­ligung in Gruna gefestigt werden. In einer Partner­schaft von Stadt­ver­waltung, regio­nalen Wirtschafts­ak­teuren und der Bürger­schaft soll das mit dem Wettbe­werbs­ver­fahren Begonnene zu guten Ergeb­nissen führen.

Christine Pohl

Musikalisches Programm

Veröffentlicht am 12. Dezember 2017

Mickten. »Ist denn schon wieder Weihnachten?« heißt es in der Veran­staltung am 17. Dezember, ab 18 Uhr, im Theaterhaus Rudi. Die Senio­ren­thea­ter­gruppe Ohne Verfalls­datum serviert ein Programm mit Liedern und Geschichten zum Fest. Natürlich geht es um weihnacht­liche Bräuche, Familien und Geschenke. Und um Weihnachts­lieder. Wer möchte, kann gern mitsingen.
Kontakt: theaterhaus-rudi@dresden.de

Christine Pohl

Alle Kurzmeldungen »