BRN: Neuanfang scheint gelungen

Veröffentlicht am Mittwoch, 29. Juni 2016

Zwischen Platz­regen und Sonnen­schein, zwischen »A rainy day« und »Here comes the sun« präsen­tierte sich die Bunte Republik Neustadt in diesem Jahr. Das tat der guten Laune am vorletzten Juniwo­chenende keinen Abbruch, Veran­stalter, Akteure und Besucher meisterten die wechselnden Wetter­lagen ... weiterlesen

Zwischen Platz­regen und Sonnen­schein, zwischen »A rainy day« und »Here comes the sun« präsen­tierte sich die Bunte Republik Neustadt in diesem Jahr. Das tat der guten Laune am vorletzten Juniwo­chenende keinen Abbruch, Veran­stalter, Akteure und Besucher meisterten die wechselnden Wetter­lagen mit Geduld, Humor und einem Schuss Kreati­vität. Das Fest produ­zierte vor allem eins: schöne Bilder in einer angenehm entspannten Atmosphäre. Könnte es zwölf Monate zuvor durchaus dazu gekommen sein, dass der Eine oder die Andere von Klausthro­phobie heimge­sucht wurde, sorgte das neue Sicher­heits- und Veran­stal­tungs­konzept für fast schon traumhaft viel Platz. Vielleicht könnte es beim nächsten Mal ein klein bisschen weniger Weite sein, das muss sich zeigen. Mit den Erfah­rungen wachsen eventuell auch die Spiel­räume.

Zu Grabe tragen, wie auf der Alaun­straße geschehen, muss man die BRN auf keinen Fall. Rundum zufrieden zeigte sich der Kultur Aktiv e. V. Trotz der gerin­geren Anzahl fest instal­lierter Bühnen war von Kultur­abbau nicht viel zu spüren, ließ man wissen. Einen großen Anteil daran hatte nach Meinung der Aktivisten das Insel­konzept, mit dem die Straßenzüge gefördert wurden. An diesen Erfolg soll im kommenden Jahr angeknüpft werden. Dann soll auch der Lustgarten seine Wieder­auf­er­stehung feiern: Wenn es nach dem Willen der Veran­stalter geht, auf dem Gelände des ehema­ligen Russen­sport­platzes.

Steffen Möller

Stichworte
Startseite »

Anzeige

ad_werbeagentur