Bus, Bahn, Rad, Teil-Auto?

Ausleih-Fahrräder auch an der SchillerGalerie

Veröffentlicht am Samstag, 13. Dezember 2014

Im Zentrum von Blasewitz, unmittelbar an der SchillerGalerie werden die Verkehrsmöglichkeiten gebündelt. Neben Bussen und Straßenbahn an der Zentralhaltestelle gibt es jetzt einen Fahrradständter für SZ-City-Bikes und Stellplätze für den Carsharing-Dienst teilAuto.

Zur Einweihung des Mobilitätspunktes waren Ortsamtsleiterin Sylvia Günther (2. v. r.) und Centermanagerin Jana Betscher gekommen sowie Patrick Schöne, Stefan Szuggat und Markus Hendel (v. l. n. r.). Foto: Pohl

Zur Einweihung des Mobilitätspunktes waren Ortsamtsleiterin Sylvia Günther (2. v. r.) und Centermanagerin Jana Betscher gekommen sowie Patrick Schöne, Stefan Szuggat und Markus Hendel (v. l. n. r.)

Foto: Pohl

Blasewitz. Um von A nach B zu kommen, gibt es viele Möglichkeiten. Im Zentrum von Blasewitz, unmittelbar an der SchillerGalerie, werden diese jetzt gebündelt – am ersten Mobilitätsstandort in Dresden. Straßenbahn und Bus halten an der Zentralhaltestelle schon seit vielen Jahren.

Neu seit dem 10. November 2014 sind die großen Fahrradständer auf dem Kinovorplatz, an denen Fahrräder zum Ausleihen bereitstehen.

Neu ist auch der Stellplatz für teilAutos, einem Carsharing-Anbieter, in der nahen Tiefgarage. Hier soll auch noch eine Station zum Laden für Elektro-Fahrzeuge entstehen. „Von dieser kleinen Maßnahme erhoffen wir uns eine große Wirkung“, sagt Stadtplaner Stefan Szuggat. So soll das Umsteigen auf öffentliche Verkehrsmittel attraktiver werden. Der Impuls dafür kam von der Centermanagerin der SchillerGalerie, Jana  Betscher. In Gesprächen mit Ortsamtsleiterin Sylvia Günther wurden die Möglichkeiten ausgelotet, den weiten Platz zwischen Hüblerstraße und Loschwitzer Straße besser zu nutzen.

Die SZ-City-Bikes, bis zu 300 werden an Spitzenzeiten an einem Sommertag ausgeliehen, wurden bisher unter anderem am Straßengeländer an der Kreuzung vor dem Blauen Wunder angeschlossen. Nicht gerade ein optimaler Standort, bestätigt auch Markus Hendel, der Projektleiter. Mit dem neuen Mobilitätspunkt soll sich jetzt die Situation verbessern. Die Ortsamtsleiterin bedankte sich bei der Centermanagerin für ihr Engagement und wünscht sich, dass dieses Angebot auch gut angenommen wird. Jana Betscher gab das Lob weiter an die Partner – „die Türen standen offen“. „Zu wissen, dass hier alles beisammen ist, macht die Sache rund“, urteilt Patrick Schöne, Geschäftsführer von teil­Auto.

Christine Pohl

Stichworte
Startseite »

Anzeige

ad_werbeagentur