Neues Produktionsgebäude für Kälteanlagen entsteht

compact Kältetechnik feiert Richtfest bei Neubau

Veröffentlicht am Sonntag, 7. Mai 2017

Zum Sommerfest am 24. Juni 2017 begeht die compact Kältetechnik GmbH ihr 25-jähriges Betriebsjubiläum. Bis dahin soll ihr erweiterter Firmensitz fertig sein, der am 4. April 2017 Richtfest feierte.

Am 4. April 2017 schwebte die Richtkrone über dem neuen Produktionsgebäude. Foto: Pohl

Am 4. April 2017 schwebte die Richtkrone über dem neuen Produktionsgebäude.

Foto: Pohl

Leuben/Niedersedlitz. Der Unter­schied ist gewaltig: Schwebt in der jetzigen Produk­ti­ons­halle die Krananlage in etwa 4,50 Höhe, ist die Krananlage in der neuen Halle doppelt so hoch, 13 Meter misst die Gesamthöhe des neuen Gebäudes, das in wenigen Monaten fertig­ge­stellt sein soll. Am 4. April 2017 feierte die compact Kälte­technik GmbH Richtfest für ihren Neubau. In dem vierstö­ckigen Gebäude sind neben der Produk­ti­ons­halle auch Büros sowie Bespre­chungs- und Schulungs­räume vorge­sehen.

Zum Richtfest erinnerte Lutz Hering, Geschäfts­führer und einer der drei Gesell­schafter, an den Werdegang: Eine Erwei­terung des prospe­rie­renden Unter­nehmens, das seit 1992 innovative Kälte­ma­schinen herstellt, wurde dringend notwendig. Im Februar 2016 wurde der Bauantrag gestellt, am 1. August 2016 begann der Bau. »Gedanklich hatten wir uns schon lange damit beschäftigt, jetzt wird unsere Vision Realität«, ist Lutz Hering stolz. Besonders froh sei er, dass das Gelände an der Reisstraße 41 frühzeitig erworben wurde, unmit­telbar angrenzend an den bestehenden Standort.

Die 25 Jahre seit der Gründung des Unter­nehmens sind eine Erfolgs­ge­schichte: Mit fünf Mitar­beitern begann 1992 die compact Kälte­technik Hering und Poschmann GbR auf der Mühlen­straße, 1995 wurde sie von den Gesell­schaftern Lutz Hering, Frank Poschmann und Gerhard Gregor in die compact Kälte­technik GmbH umgewandelt. Seit 2001 produ­ziert das Unter­nehmen am Standort Diesel­straße. Ein zweiter Ferti­gungs­standort entstand 2004 in Schar­fen­stein. 2012 wurde der Versuchs- und Schulungs­be­reich für Kälte­an­lagen mit natür­lichen Kälte­mitteln in Betrieb genommen. Heute arbeiten rund 80 Mitar­beiter im Unter­nehmen, davon zehn Auszu­bil­dende. Produ­ziert werden Kälte­ag­gregate für die zentrale Kälte­ver­sorgung z. B. in Super­märkten, für die Gastro­nomie oder für Teststände in der Automo­bil­zu­lie­fer­in­dustrie. Auch Schie­nen­fahr­zeuge sind mit Aggre­gaten aus Leuben unterwegs. Die neuen Anlagen, die mit natür­lichen Kälte­mitteln arbeiten, werden technisch immer komplexer und größer. Auch ein Grund, warum eine größere Produk­ti­ons­halle benötigt wurde, erklärte Gerhard Gregor.

Er verweist auf einen Genera­tio­nen­wechsel: Seine Gesell­schaf­ter­an­teile hat er an seine Tochter Annett übergeben. Sie leitet die Personal- und Marke­ting­ab­teilung und ist unter anderem für die Nachwuchs­ge­winnung zuständig. »Dafür nutzen wir Bildungs­messen, aber geben auch jungen Leuten gern eine Chance, sich im Betrieb umzusehen.« So beteiligt sich das Unter­nehmen z. B. an der Woche der offenen Unter­nehmen »Schau rein« im März oder bietet Plätze zum Girl’s Day an, dieses Jahr am 27. April. Seit 1996 wird konti­nu­ierlich Nachwuchs ausge­bildet. 2015 zeichnete die Handwerks­kammer die compact Kälte­technik als »Vorbild­lichen Ausbil­dungs­be­trieb« aus.

Jetzt wird mit Hochdruck an der Fertig­stellung des Neubaus gearbeitet. Denn zum Sommerfest am 24. Juni 2017, wenn auch das 25-jährige Betriebs­ju­biläum gefeiert wird, soll der erwei­terte Firmensitz fertig sein.

Christine Pohl

Stichworte
Startseite »

Anzeige

ad_medienberater