»Sport frei!« in neuer Dreifeldsporthalle

107. Oberschule, 108. Grundschule und Sportvereine nutzen Neubau gemeinsam

Veröffentlicht am Samstag, 1. Juli 2017

Nach anderthalb Jahren Provisorium können die Schülerinnen und Schüler der 107. Oberschule und 108. Grundschule in einer modernen Dreifeldsporthalle unterrichtet werden. 4,25 Millionen Euro wurden in den Neubau investiert.

Bürgermeister Hartmut Vorjohann übergab den symbolischen Schlüssel an die Schulleiter Claudia Köhler und Klaus-Peter Müller. Foto: Pohl

Bürgermeister Hartmut Vorjohann übergab den symbolischen Schlüssel an die Schulleiter Claudia Köhler und Klaus-Peter Müller.

Foto: Pohl

Gruna. Sprinten, Turnen, Ballspielen – seit Ende Februar können Grund­schüler und Oberschüler die barrie­re­freie Sport­halle an der Geisingstraße nutzen. Am 7. Juni 2017 erfolgte die offizielle Einweihung. Bildungs­bür­ger­meister Hartmut Vorjohann übergab an dem Tag den symbo­li­schen Schlüssel an Claudia Köhler, Leiterin der 108. Grund­schule, und Klaus-Peter Müller, Leiter der 107. Oberschule. Die Mädchen und Jungen vom Sonnen­blu­menchor begrüßten die Gäste musika­lisch, sie sorgten mit den Heart Beats und Jongleuren aus der Oberschule für ein kleines Programm.

Bürger­meister Vorjohann erinnerte an den zügigen Bauablauf: Im Sommer 2015 wurde der Beschluss zum Neubau einer Dreifeld­sport­halle gefasst. Im September erfolgte der Abbruch der beiden alten Sport­hallen, knapp einen Monat später begann der Neubau mit einer Fläche von 1.215 Quadrat­meter. Nach den Febru­ar­ferien 2017 konnte hier der Sport­un­ter­richt unter modernsten Bedin­gungen beginnen. Während der Bauzeit mussten die Schüler anderthalb Jahre an anderen Stand­orten unter­richtet werden, u. a. an der 101. Oberschule, am Schilfweg, an verschie­denen Berufschul­zentren. Klaus-Peter Müller bedankte sich bei den Einrich­tungen, die das ermög­lichten, ebenso für den zusätz­lichen Einsatz der Lehrer in dieser Zeit und für das Verständnis von Eltern und Schülern. Nun sehen sich alle belohnt mit einer Sport­halle, »die genauso geworden ist, wie wir sie uns vorstellen«, lobt der Schul­leiter. Drei Klassen können nun gleich­zeitig Sport treiben, die Halle ist indivi­duell teilbar. Im Oberge­schoss sind entlang der Galerie 64 Tribü­nen­plätze entstanden, im Erdge­schoss befinden sich Umkleide- und Dusch­räume sowie WC. Ob Fußbo­den­heizung, Tritt­schall­dämmung oder Brand­schutz – der Neubau wird den heutigen Anfor­de­rungen mehr als gerecht.

620 Mädchen und Jungen absol­vieren hier ihren Sport­un­ter­richt, nach Schul­schluss trainieren Freizeit­sportler verschie­dener Vereine, darunter der Kidds Kinder­sport­verein, der Postsport­verein und TSV Dresden.

Die Inves­tition von 4,25 Millionen Euro werte den Schul­standort auf, betonte Vorjohann. Der Freistaat bewil­ligte Förder­mittel von 2,8 Millionen Euro.

Christine Pohl

Stichworte
Startseite »

Anzeige

ad_medienberater