14. Nacht der Wissenschaften

Veröffentlicht am Dienstag, 7. Juni 2016

Zur 14. Langen Nacht der Wissenschaften öffnen dazu Hochschulen, Forschungseinrichtungen und wissenschaftsnahe Unternehmen ihre Labore, Hörsäle und Archive und zeigen, woran aktuell in der sächsischen Landeshauptstadt geforscht wird. Die Wissenschaftsnacht bietet an 21 Wissensstationen und über 160 Veranstaltungsorten in diesem Jahr über 700 Veranstaltungen, soviele wie nie zuvor.

Auch Das Leibniz-Institut auf dem Uni-Campus gibt zur Nacht der Wissenschaften wieder Blicke hinter die Kulissen frei. Foto: Sd/Archiv

Auch Das Leibniz-Institut auf dem Uni-Campus gibt zur Nacht der Wissenschaften wieder Blicke hinter die Kulissen frei.

Foto: Sd/Archiv

Am Freitag, 10. Juni 2016, zwischen 18 Uhr und 1 Uhr, präsentiert sich wieder die Dresdner Wissenschaftslandschaft unter dem Motto „Staunend durch die Nacht“ in unterhaltsamer Weise allen Neugierigen. Zur 14. Langen Nacht der Wissenschaften öffnen dazu Hochschulen, Forschungseinrichtungen und wissenschaftsnahe Unternehmen ihre Labore, Hörsäle und Archive und zeigen, woran aktuell in der sächsischen Landeshauptstadt geforscht wird. Die Wissenschaftsnacht bietet an 21 Wissensstationen und über 160 Veranstaltungsorten in diesem Jahr über 700 Veranstaltungen, soviele wie nie zuvor.

Im besonderen Fokus stehen diesmal die internationalen Besucher und die Kinder. Rund 170 Veranstaltungen sind englischsprachig und 284 Veranstaltungen sind in besonderem Maße für Kinder geeignet. Im Rahmen der Langen Nacht der Wissenschaften bieten die Veranstaltungen des Max-Planck-Instituts für Physik komplexer Systeme (MPI PKS), der VON ARDENNE GmbH und des Schülerlabors DLR_School_Lab die letzte Möglichkeit, den begehrten 7. Stempel für den Erhalt des JUNIORDOKTOR-Hutes zu erwerben. Das MPI PKS lädt auf der Nöthnitzer Straße 38 ins Forschungstheater zur „Expedition zum blauen Planeten“ ein. Im Hörsaalzentrum der TU Dresden auf der Bergstraße 64 können die angehenden Juniordoktoren bei VON ARDENNE mehr über flexible Elektronik erfahren und beim DLR_School_Lab ihr Wissen testen.

Die Top-Themenfelder der Wissenschaftsnacht sind: Naturwissenschaften (177 Veranstaltungen), Ingenieurwissenschaften (175 Veranstaltungen), Medizin und Gesundheit (116 Veranstaltungen) sowie Informatik (54 Veranstaltungen). Die Technische Universität Dresden ist mit 217 Veranstaltungen der größte Akteur zur Langen Nacht. Die Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden hat 103 Veranstaltungen vorbereitet.

StZ/Steffen Dietrich

Stichworte
Startseite »

Kontakt & weitere Infos

www.wissenschaftsnacht-dresden.de