Aktion »Let’s clean up Europe« auch in Dresden-Cotta

Zeichen gegen Achtlosigkeit

Veröffentlicht am Dienstag, 11. April 2017

Rund eine Woche vor Ostern, am frühen Samstagmorgen, tragen sich mehrere freiwillige Helfer zur Reinigung der Elbwiesen in Cotta. Auch Umweltbürgermeisterin Eva Jähnigen ließ es sich nicht nehmen, selbst mit anzupacken. Unter anderem wurde das Gelände um eine Biberburg entmüllt.

Besprechung von freiwilligen Helfern vor der Elbreinigungsaktion in Cotta, vor Ort organisiert durch den Anglerverein Weiß/Grün 49 Dresden-Neustadt e. V. Foto: Dietrich

Besprechung von freiwilligen Helfern vor der Elbreinigungsaktion in Cotta, vor Ort organisiert durch den Anglerverein Weiß/Grün 49 Dresden-Neustadt e. V.

Foto: Dietrich

Cotta. Wenn man bei einem Ausflug ins Grüne Müll macht, sollte man den nicht einfach in die Natur schmeißen. Um die Hinter­las­sen­schaften der im Volksmund »Müllschweine« genannten Zeitge­nossen wegzu­räumen, trafen sich rund eine Woche vor Ostern, am frühen Samstag­morgen, freiwillige Helfer zur Reinigung der Elbwiesen in Cotta. Auch Umwelt­bür­ger­meis­terin Eva Jähnigen ließ es sich nicht nehmen, selbst mit anzupacken. Unter anderem wurde das Gelände um eine Biberburg entmüllt.

Die Aktion war Teil der 22. Elbwie­sen­rei­nigung, die sich in diesem Jahr in die europa­weite Aktion »Let’s clean up Europe« einreihte. Auf einem rund 30 Kilometer langen Teil zwischen Zschieren und Cotta setzten freiwilige Helfer an diesem Tag ein, von der Stadt unter­stütztes, Zeichen gegen das achtlose Wegwerfen von Müll.

Steffen Dietrich

Stichworte
Startseite »

Anzeige

ad_medienberater