Gleisbau auf der Hugo-Bürkner-Straße

Veröffentlicht am Mittwoch, 20. September 2017

Auf der Hugo-Bürkner-Straße in Dresden-Strehlen werden Gleise gebaut. Für die Anwohner ist das mit Einschränkungen verbunden.

Dringend notwendig ist die Erneuerung der Gleise. Foto: Ziegner

Dringend notwendig ist die Erneuerung der Gleise.

Foto: Ziegner

Strehlen. Am 21. August 2017 begannen die Gleis- und Fahrlei­tungs­ar­beiten im Bereich der Halte­stelle Hugo-Bürkner-Straße. Ziel ist der barrie­re­freie Ausbau der Halte­stelle in beiden Richtungen und eine sichere Wende­mög­lichkeit für Straßen­bahnen. Die verschlis­senen Gleis­an­lagen sollen bis Ende des Jahres erneuert werden. Auf insgesamt 900 Metern Länge werden zwischen der Halte­stelle Mockritzer Straße und der Dohnaer Straße sowie auf der Hugo-Bürkner-Straße und der Cäcili­en­straße neue Gleise, zwei neue Weichen und eine eingleisige Abzweigung für die Wende­mög­lichkeit der Straßenbahn verlegt. An der Halte­stelle in Richtung Wasaplatz werden elektro­nische Abfahrts­an­zeigen, ein Fahrschein­au­tomat und Fahrrad­bügel instal­liert. Auf dem südlichen Gehweg werden zehn Bäume gepflanzt. Die DVB inves­tiert 4,4 Millionen Euro. 2,8 Millionen übernimmt der Freistaat Sachsen. Während der Bauzeit können die Linien 9 und 13 nicht über die Reicker und Lockwitzer Straße fahren. Umlei­tungen und ein Ersatz­verkehr mit Bussen sind einge­richtet.

Inzwi­schen hat der zweite Bauab­schnitt begonnen, der voraus­sichtlich am 19. Dezember 2017 abgeschlossen sein wird. In dieser Zeit erfolgen auf der Hugo-Bürkner-Straße sowie der Lockwitzer Straße umfang­reiche Instand­set­zungs­ar­beiten an den verschlis­senen Gleis­an­lagen. Zwischen Cäsili­en­straße und Schuch­straße bauen die Verkehrs­be­triebe 76 Fahrlei­tungs­maste zurück und stellen 71 neue auf. Die Wander­bau­stelle dauert bis Ende November.

Gerhard Ziegner

Stichworte
Startseite »

Anzeige

ad_werbeagentur