Spende für den Verein Dresdner Kinderhilfe

RegioPersonalagentur sammelt zusammen mit Haema Blutspendedienst für den guten Zweck

Veröffentlicht am Samstag, 18. März 2017

Der Dresdner Kinderhilfe e. V. erhielt am 22. Februar 2017 eine Spende von 2.500 Euro. Den Scheck nahm die Leiterin der Geschäftsstelle Dr. Christiane Reichardt-Vorländer im Elternhaus »MTeddybär« der Kinderhilfe von Matthias Sperhaken-Grätz und Daniel Westphal, RegioPersonalagentur in Dresden, entgegen.

Spendenübergabe: Daniel Westphal und Matthias Sperhaken-Grätz von der Dresdner Niederlassung der RegioPersonalagentur überreichten Dr. Christiane Reichardt-Vorländer den Spendenscheck. Foto: PR

Spendenübergabe: Daniel Westphal und Matthias Sperhaken-Grätz von der Dresdner Niederlassung der RegioPersonalagentur überreichten Dr. Christiane Reichardt-Vorländer den Spendenscheck.

Foto: PR

Der Verein Dresdner Kinder­hilfe erhielt am 22. Februar 2017 eine Spende von 2.500 Euro. Den Scheck nahm die Leiterin der Geschäfts­stelle Dr. Chris­tiane Reichardt-Vorländer im Elternhaus »Teddybär« der Kinder­hilfe, Schubertstraße 7, entgegen.

Das Geld kann der gemein­nützige Verein sehr gut gebrauchen. Seit seiner Gründung 1997 kümmert er sich um chronisch kranke Kinder sowie deren Eltern und Geschwister. Größtes Projekt bisher war der Bau des Eltern­hauses »Teddybär«, das allein durch Spenden finan­ziert wurde. Die 2.500 Euro werden u. a. dafür genutzt, um Spiel­be­reiche auf Kranken­sta­tionen einzu­richten, Kinder und ihre Familien zu betreuen oder spezielle medizi­nische Geräte zu besorgen, die auf kindliche Bedürf­nisse zugeschnitten sind.

Hinter der Spenden­aktion stehen die Mitar­beiter der Regio­Per­so­nal­agentur in Dresden mit Geschäfts­führer Matthias Sperhaken-Grätz. Unter dem Motto »Kleiner Piks für große Hilfe« spendeten sie mit Unter­stützung des Haema Blutspen­de­dienstes gemein­schaftlich Blut. Für jeden Erstspender, der sich an der Aktion beteiligt hatte, spendierte der Haema Blutspen­de­dienst 20 Euro.

Zusätzlich steckten viele Spender auch die gewährte Aufwands­ent­schä­digung in die aufge­stellte Spendenbox. Und schließlich rundete das Unter­nehmen den Betrag noch einmal großzügig auf. So kamen insgesamt 2.500 Euro zusammen. Am Tag der Übergabe überreichte Ronny Rehm vom Haema Blutspen­de­dienst den Vertreten der Regio­Per­so­nal­agentur GmbH auch eine Urkunde als »Vollblut­Un­ter­nehmen«, die offizielle Auszeichnung für besonders engagierte Unter­nehmen im Bereich Blutspende.

StZ/Christine Pohl

Stichworte
Startseite »

Kontakt & weitere Infos

www.dresdner-kinderhilfe.de