Geschenk zum Jubiläum »800 Jahre Kreuzchor«

Sparkasse überreicht Spende

Veröffentlicht am Dienstag, 10. März 2015

Der Chor feiert 2016 sein 800-jähriges Bestehen und gehört damit zu den ältesten Knabenchören weltweit. Unter dem Motto»In der Welt zu Gast, in Dresden zu Hause« soll das Jubiläum gebührend begangen werden. Joachim Hoof, Sparkassen-Vorstandsvorsitzender überreichte nun eine Spende in Höhe von 100.000 Euro.

Wenn der Kreuzchor seine Stimme erhebt, lauschen die Zuschauer ergriffen. Das ist in Dresden nicht anders als in Berlin, Japan oder New York. »Eine 800-jährige Stimme stellt man sich anders vor«, meinte Sparkassen-Vorstands­vor­sit­zender Joachim Hoof anlässlich einer Spenden­übergabe am 26. Februar 2015. Der Chor feiert 2016 sein 800-jähriges Bestehen und gehört damit zu den ältesten Knaben­chören weltweit. Es ist nicht nur die Tradition sondern vor allem sein Renommee, was ihn auszeichnet. Unter dem Motto »In der Welt zu Gast, in Dresden zu Hause« soll das Jubiläum gebührend begangen werden. Die Landes­haupt­stadt weiß, was sie an ihrem »Kultur-Botschafter« hat und unter­stützt das vielfältige Programm mit einer halben Million Euro. »Wir feiern ihn als älteste Dresdner Musik-Insti­tution und zugleich als leben­digen Teil des städti­schen Kultur­lebens«, betonte Oberbür­ger­meis­terin Helma Orosz. Ihr erklärtes Ziel: Auch wenn sie nicht mehr Oberbür­ger­meis­terin ist, wird sie sich dafür einsetzen, Partner und Förderer für den Kreuzchor und die Gestaltung des Jubilä­ums­jahres zu gewinnen.

Dazu gehören die Ostdeutsche Sparkas­sen­stiftung und die Ostsäch­si­schen Sparkassen Dresden. Joachim Hoof überreichte deren Spende in Höhe von 100.000 Euro. »Es soll dem Kreuzchor helfen, 2016 ein Fest auszu­richten, das ihn musika­lisch und emotional in unserer Stadt und weltweit verankert«, begründete er. Geplant sind 2016 u. a. eine Festwoche im April sowie eine Tournee durch fünf Konti­nente. Das vorfristige Geburts­tags­ge­schenk brachte Kreuz­kantor Roderich zum Strahlen, die »Jungs«, wie Helma Orosz die Kruzianer gern nennt, dankten mit einem weiteren Ständchen bei der Spenden­übergabe im Landhaus.

Christine Pohl

Stichworte
Startseite »

Kontakt & weitere Infos

www.kreuzchor.de