Dresdner Kreuzchor sagt »Danke«

Auftakt zum Festjahr mit Adventskonzert im Stadion

Veröffentlicht am Samstag, 12. Dezember 2015

Der Dresdner Kreuzchor feiert im nächsten Jahr sein 800. Zum Auftakt des Festjahres gibt es bereits am 21. Dezember ein besonderes Adventskonzert.

Kruzianer verbreiten Adventsstimmung im Dynamostadion: Am 21. Dezember 2015 gaben sie vor rund 15.000 Gästen ein Konzert und singen mit ihnen gemeinsam Weihnachtslieder. Foto: J. Hoffmann/Kreuzchor Dresden

Kruzianer verbreiten Adventsstimmung im Dynamostadion: Am 21. Dezember 2015 gaben sie vor rund 15.000 Gästen ein Konzert und singen mit ihnen gemeinsam Weihnachtslieder.

Foto: J. Hoffmann/Kreuzchor Dresden

Der Dresdner Kreuzchor feiert im nächsten Jahr sein 800. Jubiläum. Zum Auftakt des Festjahres gibt Dresdens bekann­tester Botschafter im Dynamo-Stadion am 21. Dezember, 19 Uhr, ein großes Advents­konzert. Das Motto ist »Danke Dresden«. Kreuz­kantor Roderich Kreile erläutert: »Wir wollen der Bevöl­kerung etwas zurück­geben, auch jenen Menschen, die uns sonst nicht hören. Das Advents­konzert im Stadion ist eine Reverenz an unsere Heimat­stadt.« Auf dem Spielfeld wird eine große Bühne aufgebaut, die Zuschauer sitzen auf den Rängen und auf der Tribüne oder stehen auf dem Rasen vor der Bühne, die zur Direkt­über­tragung des Konzerts von großen LED-Wänden und einem langen Steg umgeben ist. »Der Kreuzchor und Dynamo sind zwei Insti­tu­tionen, die aus Dresden nicht wegzu­denken sind. Umso schöner ist es, dass die Kruzianer in der Vorweih­nachtszeit nun zum ersten Mal in unserem Wohnzimmer auftreten. Ich freue mich sehr auf das Konzert und bin mir sicher, dass es auch für die Jungs ein unver­gess­liches Erlebnis sein wird, ihr Können einmal auf dieser beson­deren Bühne zu präsen­tieren«, erklärt Dynamos Sport­ge­schäfts­führer Ralf Minge.

Das Publikum erwartet eine eindrucks­volle Show aus teils bekannten, teils neu arran­gierten Advents- und Weihnachts­liedern. Die Kruzianer, die nicht nur als großer Chor, sondern auch in kleinere Gruppen an verschie­denen Orten des Stadions auftreten, werden von einer Soulsän­gerin und einer sieben­köp­figen Band unter der Leitung von Peter-Christian Feigel unter­stützt. Mit rund 15.000 Zuschauern wird gerechnet. Noch sind Karten zu bekommen…

Steffen Dietrich

Stichworte
Startseite »

Anzeige

ad_werbeagentur