Baustopp bis mindestens 2018

Bauarbeiten an Oskarstraße für Stadtbahn 2020 ruhen

Veröffentlicht am Freitag, 15. September 2017

Der Zeitplan für das Projekt Stadtbahn 2020 gerät ins Stocken: Denn für den ersten Bauabschnitt auf der Oskarstraße gilt weiterhin ein Baustopp.

Auf der Gleis­bau­stelle für die neue Stadt­bahn­ver­bindung auf der Oskar­straße in Strehlen ruhen die Bauar­beiten. Sie hatten am 1. März 2017 begonnen und kamen zunächst gut voran. Nach rund einem Monat war Schluss. Aufgrund der Klage eines Anwohners verhängte das Oberver­wal­tungs­ge­richt Bautzen einen Baustopp. Die Stadt Dresden und die Dresdner Verkehrs­be­triebe (DVB) weisen darauf hin, dass ihre Bauplanung keine fachlichen Mängel aufge­wiesen habe.

Beanstandet wurde, dass die vorlie­gende Umwelt­ver­träg­lich­keits­prüfung nicht mit allen anderen Planungs­un­ter­lagen ausgelegt war. Dieser Mangel wurde inzwi­schen abgestellt und die Formalie nachgeholt. Im bereits seit 2014 laufenden Planfest­stel­lungs­ver­fahren kommt es nun jedoch zu weiteren Verzö­ge­rungen. Prof. Reinhard Koettnitz, Leiter des Straßen- und Tiefbau­amtes, Bürger­meister Raoul Schmidt-Lamontain, Beige­ord­neter für Stadt­ent­wicklung, Bau, Verkehr und Liegen­schaften, und DVB-Vorstand Andreas Hemmersbach erläu­terten am 24. August 2017 die aktuellen Entwick­lungen. Nach der bereits erfolgten erneuten öffent­lichen Auslegung der Planungs­un­ter­lagen sollen jetzt Verkehrsprog­nosen und Gutachten aktua­li­siert werden.

Die Landes­di­rektion Sachsen fordert zusätzlich, wegen der langen Verfah­rens­dauer, von Stadt und Verkehrs­be­trieben eine neue verkehrs­tech­nische Unter­su­chung. Diese soll die zu erwar­tende Verkehrs­be­lastung im Baufeld rund um die Oskar­straße bis 2030 nachweisen. Die vorlie­gende Unter­su­chung basierte auf den Progno­se­zahlen bis 2025. Danach werden die Bauun­ter­lagen durch die Landes­di­rektion zum inzwi­schen fünften Mal öffentlich ausgelegt. Die Bauar­beiten können frühestens 2018 wieder aufge­nommen werden. Bis dahin ruht auch die Neuge­staltung des Wasaplatzes. Sollte im Frühjahr 2018 auf der Oskar­straße weiter­gebaut werden, wird die Strecke voraus­sichtlich im Herbst 2018 fertig.

Christine Pohl

Stichworte
Startseite »

Anzeige

ad_werbeagentur