Erlweinpreis geht nach Dölzschen

Sanierung der 81. Grundschule wird geehrt

Veröffentlicht am Donnerstag, 17. November 2016

Zum 7. Mal hat die Landeshauptstadt Dresden den Erlweinpreis vergeben. Dieses Jahr wurde die komplexe Sanierung des Schulgebäudes der 81. Grundschule »Robert Weber«, einschließlich dem modernen Erweiterungsbau und Neubau der Turnhalle geehrt. Architekten sind die ARGE Rieger Architektur GbR und das ASD Architektur und Ingenieurbüro, Dresden.

Die besonders gut gelungene Sanierung der 81. Grundschule „Robert Weber“ in Dölzschen wurde jetzt mit einem Preis geehrt. Foto: Dietrich

Die besonders gut gelungene Sanierung der 81. Grundschule „Robert Weber“ in Dölzschen wurde jetzt mit einem Preis geehrt.

Foto: Steffen Dietrich

Dölzschen. Zum 7. Mal hat die Landes­haupt­stadt Dresden den Erlwein­preis vergeben. Mit der Auszeichnung am 4. November wurde die komplexe Sanierung des Schul­ge­bäudes der 81. Grund­schule »Robert Weber« in Dölzschen, einschließlich dem modernen Erwei­te­rungsbau und Neubau der Turnhalle geehrt. Archi­tekten sind die ARGE Rieger Archi­tektur GbR und das ASD Archi­tektur und Ingenieurbüro, Dresden. Bauherr war die Landes­haupt­stadt Dresden.

Die Sanierung und Erwei­terung der 81. Grund­schule wurde von der Jury im beson­deren Maße als gelun­genes Beispiel der Verflechtung von histo­ri­scher Bausub­stanz mit einem modernen Erwei­te­rungsbau angesehen. Die behutsame Sanierung des Altbaus ermög­lichte den Erhalt von vielen histo­ri­schen Flächen und Bauteilen. Der Erwei­te­rungsbau passt sich gut an das histo­rische Schul­ge­bäude an. Das gesamte Gebäu­de­en­semble fügt sich zudem besonders gut in die Landschaft ein. Die teilweise Überda­chung ermög­licht eine wetter­un­ab­hängige Nutzung. Große, markante Glasflächen prägen die Gebäu­de­er­wei­te­rungen.

Mehrere Projekte erhielten eine besondere Anerkennung der Jury. Dazu gehörte die 6. Grund­schule »Am Großen Garten«, die St. Pauli Kirch­ruine und das neu gebaute Mehrfa­mi­li­enhaus Hospi­tal­straße.

Der nächste Erlwein­preis wird 2020 vergeben.

Steffen Dietrich/Steffen Dietrich

Stichworte
Startseite »

Anzeige

ad_werbeagentur