Frischer Wind im Quartiersmanagement

Veröffentlicht am Samstag, 24. September 2016

Seit dem 1. September ist einiges anders im Quartiersmanagement Prohlis. Sieben Jahre stand Veronika Gottmann an dessen Spitze. Nun hat sie die Möglichkeit einer beruflichen Veränderung wahrgenommen und ihrer einstigen Mitarbeiterin Katrin Lindner den Staffelstab übergeben.

Anke Hahn und Katrin Lindner (v. l.) freuen sich auf die gemeinsame Arbeit mit den Prohlisern. Foto: Trache

Anke Hahn und Katrin Lindner (v. l.) freuen sich auf die gemeinsame Arbeit mit den Prohlisern.

Foto: Trache

Seit dem 1. September ist einiges anders im Quartiers­ma­nagement Prohlis. Sieben Jahre stand Veronika Gottmann an dessen Spitze. Nun hat sie die Möglichkeit einer beruf­lichen Verän­derung wahrge­nommen und ihrer einstigen Mitar­bei­terin Katrin Lindner den Staffelstab übergeben. »Ich möchte auf die guten Erfah­rungen mit den Akteuren im Stadtteil aufbauen und die Netzwerk­arbeit von Frau Gottmann fortsetzen und ausbauen«, so Katrin Lindner. Ebenfalls seit dem 1. September macht sich Anke Hahn künftig an ihrer Seite für den Stadtteil stark. An ihren ersten Arbeits­tagen erkundete sie den Stadtteil gemeinsam mit ihrer Chefin unter anderem per Fahrrad. »Ich habe bereits viele inter­es­sante Stellen entdecken können. Besonders überrascht war ich, wie grün dieser Stadtteil ist«, schildert die Diplom-Geografin ihre ersten Eindrücke. Sie ist neugierig auf Prohlis und seine Bewohner, möchte gemeinsam mit Katrin Lindner und den Prohlisern Projekte entwi­ckeln, damit der Stadtteil noch lebens­werter wird. Einer ihrer Arbeits­schwer­punkte wird künftig die Öffent­lich­keits­arbeit sein. »Wir wollen Bewährtes fortsetzen, haben aber auch neue Ideen, was man im Quartiers­ma­nagement verändern kann«, so Katrin Lindner.

Beide möchten die Prohliser dazu ermuntern, eigene Ideen und Vorschläge einzu­bringen, wie man das Wohnumfeld und das soziale Mitein­ander im Stadtteil verbessern kann. Das Förder­pro­gramm »Soziale Stadt« wird auch 2017 bis 2025 fortge­führt. Dann werden für kleine Projekte wieder Finanz­mittel zur Verfügung stehen. Verstärkt unter­stützen möchte Katrin Lindner künftig Betei­li­gungs­pro­jekte mit Jugend­lichen. Auch die Ehren­amts­arbeit steht weiterhin im Fokus des Quartier­ma­nage­ments, als wichtiger Bestandteil für ein gutes nachbar­schaft­liches Zusam­men­leben in Prohlis. Katrin Lindner und Anke Hahn verstehen sich als Kontakt- und Anlauf­stelle: »Bei bestimmten Problemen und Anliegen vermitteln wir die zustän­digen Stellen. Wir sind aber auch bei der Suche nach bestimmten Kursen oder anderen Freizeit­an­ge­boten behilflich. Wer selbst etwas anbieten möchte, kann sich auch gern an uns wenden.«

Claudia Trache

Stichworte
Startseite »

Kontakt & weitere Infos

Quartiers­management Prohlis,
Prohliser Allee 33
www.qm-prohlis.de
Öffnungszeiten: Mo 10–13 Uhr, Di 14–17 Uhr und Do 11–15 Uhr