15 Jahre Geschichtswerkstatt Nordwest

Dresdner Heimatfreunde feiern Jubiläum

Veröffentlicht am Montag, 10. Juli 2017

Dresdner Hobbyhistoriker feiern Jubiläum ihrer Interessengemeinschaft. Die Geschichtswerkstatt Dresden-Nordwest entstand aus einem Projekt des Bürgervereins »Hans-Richter-Siedlung« Dresden-Trachau.

Die aus einem Projekt des Bürger­vereins »Hans-Richter-Siedlung« Dresden-Trachau entstandene und 2002 vom Diplom­his­to­riker Horst R. Rein (1936–2006) ins Leben gerufene Geschichts­werk­statt Dresden-Nordwest verstand und versteht sich noch heute als Forum des zwang­losen Erfah­rungs- und Materi­al­aus­tauschs unter Heimat­freunden.

In diesem Jahr begeht sie ihr fünfzehn­jäh­riges Jubiläum. War anfangs der Dresdner Nordwesten und dessen Geschichte wichtigster Gegen­stand der Zusam­men­künfte, so ist es heute auch die Geschichte Dresdens sowie seines nahen Umlandes.

Im Rahmen selbst ausge­wählter Halbjah­res­pro­gramme treffen sich die Teilnehmer der Geschichts­werk­statt einmal im Monat und sind dann meistens »auf Achse«.

So haben sie in den Jahren ihres Bestehens unter anderem die Karten­sammlung im Stadt­archiv Dresden, das Lapidarium in der Zions­kirche, die Abteilung Restau­ration der Hochschule für Bildende Kunst sowie den Siemens Trafo­be­trieb Dresden-Übigau näher kennen­ge­lernt und sich sachkundig über die Baustelle »Kultur­palast« Dresden, den Elias­friedhof und durch die Arbeits­räume bei »Radio Sachsen« und die der »Deutschen Werkstätten Hellerau« führen lassen.

Von den insgesamt fünfzehn Teilnehmern der Geschichts­werk­statt kommen aus dem Dresdner Nordwesten Peter Gellner und Peter Haschenz (beide Übigau), Uwe Meyer-Clasen (Trachen­berge), Klaus Brendler (Trachau), Siegfried Bannack (Klotzsche) sowie Günther Scheibe und Siegfried Reinhardt (beide Kaditz).

Weitere und in den meisten Fällen langjährige Teilnehmer sind Rolf Wilhelm (Weißig), Hans-Georg Staudte (Radebeul), Jochen Hänsch (Seevor­stadt), Dr. Ludwig Jenchen (Naußlitz), Kay Hegen­barth, Joachim Winkler sowie Heidi und Karlheinz Knippe (alle Pirnaische Vorstadt).

Anzufügen ist, dass fast alle Teilnehmer der Geschichts­werk­statt Dresden-Nordwest mit Gemein­schafts­aus­stel­lungen auf den Märkten für Dresdner Geschichte und Geschichten präsent waren und dass Jochen Hänsch, Siegfried Reinhardt, Uwe Meyer-Clasen, Siegfried Bannack und Klaus Brendler die Ergeb­nisse ihrer heimat­ge­schicht­lichen Arbeit in Print­medien bzw. Broschüren und Büchern öffentlich gemacht ­haben.

PZ/Steffen Möller

Stichworte
Startseite »

Anzeige

ad_werbeagentur