Grünzug Gehestraße: Entwurfsplanung steht

Veröffentlicht am Mittwoch, 31. Januar 2018

Die Planungen für den Grünzug an der Gehestraße sind weit fortgeschritten. Der Entwurf wird am 6. Februar 2018 im Ortsbeirat Pieschen vorgestellt. Eine Vielzahl von Bürgerwünschen fand Eingang in die Planungen.

Kürzlich erfuhren inter­es­sierte Bürger in einer Infor­ma­ti­ons­ver­sammlung, wie weit die Planungen für den Grünzug Gehestraße fortge­schritten sind. Der vorge­stellte Entwurf wird am 6. Februar 2018, ab 18 Uhr, dem Ortsbeirat präsen­tiert, danach kann er das Geneh­mi­gungs­ver­fahren durch­laufen. Läuft alles nach Plan, sollen bis Mitte 2018 Flächen zurück­gebaut und nicht benötigte Gebäude auf dem Gelände abgerissen werden.Im Zusam­menhang mit dem Neubau des benach­barten Schul­kom­plexes wird die DREWAG Mitte bis Ende 2018 eine 110KV-Leitung unter dem geplanten Radweg verlegen.

Ende 2018/Anfang 2019 könnten die ersten Baumaß­nahmen an der nördlichen Grünanlage mit Gehweg und Treppen­anlage beginnen. Der Geh- und Radweg zwischen Schul­komplex und Grünzug soll mit Schul­er­öffnung 2019 fertig­ge­stellt sein. Er stellt einen wichtigen Teil zur Erschließung der Schule für die Schüler dar. Ab September 2019 bis Ende 2020 soll die 550 Meter lange und 30 Meter breite Grünanlage in sechs Teilbe­reichen gebaut werden.

Der aktuelle Entwurf zeigt, dass eine Vielzahl von Bürger­wün­schen aus der öffent­lichen Planungs­werk­statt vom 1. September 2016 umgesetzt wurde. Elemente, die an die frühere Nutzung als Bahnge­lände erinnern, wie Schie­nen­stränge, Drehpoller, aber auch Wildpflaster sollen erhalten bleiben. Neben dem Gebäude des Kunst­vereins Geh8 und einem denkmal­ge­schützten Gebäude soll auch die Mauer an der Gehestraße erhalten bleiben und nur etwas zurück­gebaut werden. Im Grünzug geplant ist ein Bürger­garten, an dessen Rand eine Schwen­gel­pumpe instal­liert werden soll. Verschiedene Sitz-, aber auch Spiel- und Sport­mög­lich­keiten sind im Entwurf integriert. Die gesamte Grünfläche wird ein Blumenband durch­ziehen, das aus Stauden­mi­schung und Wildblumen besteht. Außerdem wird auf 550 Meter Länge eine Baumreihe entstehen. Dazu werden etwa 60 Bäume neu gepflanzt.

Das Budget für das Projekt »Grünfläche Gehestraße« beläuft sich auf 1,2 Millionen Euro. 80 Prozent der Summe wird durch den Europäische Fonds für Regio­nal­ent­wicklung – Stadt­teil­ent­wick­lungs­projekt Dresden-Nordwest, bis 2020 gefördert. 20 Prozent sind Eigen­mittel der Stadt Dresden.

Claudia Trache

Stichworte
Startseite »

Anzeige

ad_werbeagentur