Arbeiten auf dem künftigen Schulcampus haben begonnen

Gymnasium Pieschen auf der Gehestraße

Veröffentlicht am Donnerstag, 16. März 2017

Im Sommer 2019 sollen der Gebäudekomplex für die 145. Oberschule und das Gymnasium Pieschen, zwei neue Sporthallen sowie die dazugehörigen Pausen- und Sportflächen fertiggestellt an der Gehestraße fertiggestellt sein. Die Gesamtkosten für das Vorhaben belaufen sich auf knapp 75 Millionen Euro. Derzeit werden auf der Baustelle, dem alten Güterbahnhof in Pieschen, Flächen zurückgebaut.

In zwei Jahren soll der neue Schulcampus an der Gehestraße fertiggestellt sein. Bis dahin werden auf dem Gelände rund 75 Millionen Euro verbaut. Foto: Möller

In zwei Jahren soll der neue Schulcampus an der Gehestraße fertiggestellt sein. Bis dahin werden auf dem Gelände rund 75 Millionen Euro verbaut.

Foto: Möller

Pieschen. Über den künftigen Schul­campus an der Gehestraße rollt schweres Gerät. Maschinen fressen sich ins Erdreich, Mutter­boden wird abgetragen, Pflaster- und Beton­flächen werden ebenso zurück­gebaut wie die alten Flutlicht­masten auf dem Gelände des früheren Güter­bahnhofs an der Gehestraße.

Sobald das Baufeld frei ist, geht es an den Aushub der Baugruben. Wenn alles glatt läuft, werden die Abbruch­ar­beiten im Mai beendet sein. Danach können die Rohbau­ar­beiten beginnen.
Im Sommer 2019 sollen der Gebäu­de­komplex für die 145. Oberschule und das Gymnasium Pieschen, zwei neue Sport­hallen sowie die dazuge­hö­rigen Pausen- und Sport­flächen fertig­ge­stellt sein. In den beiden fünfzü­gigen Schulen werden künftig bis zu 2.000 Schüle­rinnen und Schüler unter­richtet. Die Gesamt­kosten für das Vorhaben belaufen sich auf knapp 75 Millionen Euro. Aus dem Inves­ti­ti­ons­pro­gramm »Brücken in die Zukunft« steuert der Freistaat Förder­mittel in Höhe von 53 Millionen Euro bei.

Die Gründung der 145. Oberschule und des Gymna­siums Pieschen erfolgt mit Beginn des Schul­jahres 2017/2018. Der Unter­richt wird zunächst in der neu errich­teten 147. Grund­schule auf der Maxim-Gorki-Straße durch­ge­führt.

PZ/Steffen Möller

Stichworte
Startseite »

Anzeige

ad_werbeagentur