Grundsteinlegung für Schulcampus

Veröffentlicht am Sonntag, 24. September 2017

Oberbürgermeister Dirk Hilbert war bei der Grundsteinlegung für den neuen Schulcampus in Dresden-Pieschen. Der neue Schulstandort eröffnet in zwei Jahren. Die Landeshauptstadt Dresden investiert 75 Millionen Euro.

Oberbürgermeister Dirk Hilbert, Anne Leitner, Direktorin der 145. Grundschule, STESAD-Chef Axel Walther und die Direktorin des Gymnasiums Pieschen Ines Müller bei der Grundsteinlegung für den neuen Schulcampus. Foto: Möller

Oberbürgermeister Dirk Hilbert, Anne Leitner, Direktorin der 145. Grundschule, STESAD-Chef Axel Walther und die Direktorin des Gymnasiums Pieschen Ines Müller bei der Grundsteinlegung für den neuen Schulcampus.

Foto: Möller

Pieschen. Der 12. September 2017 wird als ein Tag in die Annalen eingehen, an dem Geschichte geschrieben wurde. Oberbür­ger­meister Dirk Hilbert, STESAD-Chef Axel Walther und die Direk­to­rinnen der 145. Oberschule und des Gymna­siums Pieschen legten den Grund­stein für den neuen Doppel­schul­standort an der Gehestraße. In zwei Jahren sollen hier die Schüle­rinnen und Schüler der 145. Grund­schule und des Gymna­siums Pieschen den neuen Campus in Besitz nehmen. »Wir werden pünktlich fertig«, zeigte sich OB Dirk Hilbert sicher. Insgesamt werden rund 75 Millionen Euro verbaut. Der Freistaat Sachsen fördert das Projekt mit 53 Millionen Euro aus dem Inves­ti­ti­ons­pro­gramm »Brücken in die Zukunft«. In Pieschen entsteht damit der vermutlich teuerste Schul­neubau, den die Stadt je gesehen hat. Vor fünf Jahren hatte die STESAD begonnen, eine Machbar­keits­studie zu erarbeiten.

Noch vor dem ersten Spaten­stich sind von den Mitar­bei­te­rinnen und Mitar­beitern der STESAD über 10.000 Arbeits­stunden  für die Vorleis­tungen erbracht worden, erklärte Axel Walther.

Steffen Möller

Stichworte
Startseite »

Anzeige

ad_werbeagentur