Handweberei

Handwerk selbst erlebt

Veröffentlicht am Mittwoch, 13. Dezember 2017

Die Außenstelle der JugendKunstschule öffnet regelmäßig ihre Werkstätten. Hier können Kinder und Erwachsene verschiedene Handwerkstechniken erlernen. In loser Folge werden diese vorgestellt.

Brigitte hat die Kunst des Webens für sich entdeckt. Foto: Trache

Brigitte hat die Kunst des Webens für sich entdeckt.

Foto: Trache

Die Außen­stelle der Jugend­Kunst­schule in Prohlis bietet zahlreiche Handwerks­kurse für die ganze Familie an. In loser Folge stellt die »Prohliser Zeitung« diese vor.

Jeden ersten und dritten Dienstag von 16 bis 20 Uhr hat die Handwe­berei im Palitzschhof für alle Inter­es­sierten geöffnet. Leiterin Maria Selle führt Anfänger an den Umgang mit Faden, Webrahmen oder Webstuhl heran und gibt Fortge­schrit­tenen Tipps bei der Gewebe­planung und prakti­schen Umsetzung eigener Ideen. Sie hat Textil­ge­staltung studiert und bringt vielfältige beruf­liche Erfah­rungen im textilen Handar­beits­be­reich mit. Neben kleineren und größeren Webrahmen ist die Weberei mit einigen Webstühlen, aber auch mit Spinn­rädern ausge­stattet. Seit etwa fünf Jahren ist Brigitte aus Prohlis mit dabei. Schals, Tisch­läufer und Kissen­bezüge hat sie bereits für sich gewebt. »Es ist für mich inter­essant, mich mit dem Material Wolle vom Ursprung bis zum Endprodukt ausein­an­der­zu­setzen«, erzählt sie. Zu Hause hat sie Wolle gewaschen und zu Garn verar­beitet. Dafür hat sie viele Tipps und Anregungen in der Weberei erhalten. Andere fortge­schrittene Weberinnen haben sich Kleidungs­stücke, wie eine Jacke, gewebt und genäht.

Seit einigen Monaten dabei ist auch die sieben­jährige Lilly Neidhardt. Sie inter­es­siert sich für handwerk­liche Dinge. »Die Weberei ist auch gut zum Stress­abbau«, erzählt Vater Thomas Neidhardt. »Hier entwi­ckelt sie Finger­fer­tig­keiten und kann kreativ eigene Ideen umsetzen.« Er begrüßt es sehr, dass es im Palitzschhof derartige handwerk­liche Angebote gibt. »Zweimal im Monat lässt sich das auch gut in den Famili­en­ka­lender einbinden.« Lilly genoss es an diesem Tag sehr, dass ihr Papa sie begleitet hat. Er unter­stützt sie gern bei derar­tigen Freizeit­ak­ti­vi­täten. Nach Anmeldung in der Jugend­Kunst­schule können in der Weberei unter Leitung von Maria Selle auch Kinder­ge­burtstage mit bis zu acht Kindern gefeiert werden.

Claudia Trache

Stichworte
Startseite »

Kontakt & weitere Infos

Franziska Nitzsche
Telefon: 0351 7967228
fnitzsche@jks.dresden.de
jks.dresden.de

Der SV SAXONIA Verlag feiert 25. Geburtstag