Dresdens kulturelle Mitte

Auf Spurensuche mit igeltour

Veröffentlicht am Samstag, 21. Januar 2017

Seit 1990 unterhält igeltour seine Gäste mit Geschichte und Geschichten auf seinen Stadtrundgängen durch Dresden. Im neuen Jahr dafür 33 Gästeführer unterwegs.

Hereinspaziert ins Kulturkraftwerk... Foto: Bäumler

Hereinspaziert ins Kulturkraftwerk...

Foto: Bäumler

Seit 1990 unterhält igeltour seine Gäste mit Geschichte und Geschichten auf seinen Stadt­rund­gängen durch Dresden.

Dr. Michael Böttger, Histo­riker, Pädagoge und Geschäfts­führer i. R. erinnert sich an einen spannenden Themen­rundgang im Herzen der Stadt Dresden: »Ab dem Jahre 1991 führte igeltour unter dem Motto ›Dresden von hinten‹ durch die damals noch darnie­der­lie­gende Wilsdruffer Vorstadt. Beginn war auf einer Wiese vor der ›Aurora‹, dem noch rauchend und Flugasche verbrei­tenden Heizkraftwerk Mitte. Es ging weiter zu ‚Mannesmann-Luftschutz‘-Abdeckungen am Wettiner Platz, dem entste­henden Umwelt­zentrum, zugemau­erten Altbau­häusern und einer SERO-Annah­me­stelle auf der Schüt­zen­gasse. Der Rundgang führte weiter vorbei an Bankcon­tainern im Herzogin-Garten, der Postba­racke des ›Postamtes Dresden A 1‹ hin zum Quickborn, bekannt als Queck­brunnen.« Am 11. März feiert eine ähnlicher Route Premiere: »Dresdens neue Mitte – Zwischen Kraftwerk Mitte und Herzogin Garten« heißt die Führung. Besucht werden das neue Kultur­kraftwerk mit Spiel- und Probenstätten von Staats­ope­rette und tjg. theater junge generation, einschließlich dem »Kranfoyer«. Das ist der neue Eingangs­be­reich der Kultur­stätte im alten Maschi­nensaal, kenntlich an denkmal­ge­schützten Spuren alter Indus­trie­ar­chi­tektur. Die Besucher können am Energie­museum der DREWAG auf dem Gelände die Wandlungen der Energie­er­zeugung in Dresden nachver­folgen. Das moderne Umwelt­zentrum, die neuen Wohnbauten am Schüt­zen­platz, gerade entstandene Gaststätten sowie Geschichten des neuen Wohnareals »An der Herzogin Garten« werden ein Thema sein.

Das Igel-Tour-Programm wird in diesem Jahr von insgesamt 33 Gäste­führern, 14 Frauen und 19 Männern, gestaltet. Es werden 55 verschiedene Themen­füh­rungen mit insgesamt 300 Terminen, darunter fünf Premieren, angeboten. Neu ist z. B. auch die Tour am 11. Februar, ab 11 Uhr, mit dem Titel »Enthüllt – Dresden und seine Denkmale«.

Marion Neumann

Stichworte
Startseite »

Kontakt & weitere Infos

Telefon: 0351 8044557
igeltour.dresden@t-online
www.igeltour-dresden.de