14. Johannstädter Elbefest

»Johannstadt mal anders!« am 9. August 2015

Veröffentlicht am Donnerstag, 27. August 2015

Unter strahlend blauem Himmel feierten die Anwohner ausgelassen ein buntes Familienfest, organisiert von der Wohnungsgenossenschaft Johannstadt. Neben Spiel-, Bastel- und anderen Mitmach-Aktionen sorgten Musik, Tanz und eine Zaubershow für Unterhaltung am Elbufer.

Abkühlung: Beliebter Treff für die Kleinen beim Johannstädter Elbefest war der 10 mal 10 Meter große Pool. Auch Nele breitete ihre Schwimmflügel aus und hopste ins Wasser. Foto: Pohl

Abkühlung: Beliebter Treff für die Kleinen beim Johannstädter Elbefest war der 10 mal 10 Meter große Pool. Auch Nele breitete ihre Schwimmflügel aus und hopste ins Wasser.

Foto: Pohl

»Ich hol mir mal ein Stück Melone.« »Aber pass‘ mit den Wespen auf«, warnt DRK-Einsatz­leiter Stefan Ungethüm seinen Kollegen Sebastian Hammer vom Jugend­rot­kreuz. Nicht ohne Grund: Wespen­stiche waren beim Johann­städter Elbefest am 9. August 2015 der häufigste Grund, weshalb Besucher erste Hilfe benötigten. Ansonsten mussten die DRK-Retter kaum helfen, auch das Elbeschwimmen am Vormittag mit über 1.000 Teilnehmern, das die Wasser­wacht mit sechs Booten absicherte, verlief ohne Probleme.

Unter strahlend blauem Himmel feierten die Anwohner ausge­lassen ein buntes Famili­enfest,  organi­siert von der Wohnungs­ge­nos­sen­schaft Johann­stadt. Das Fest lebte vom Engagement vieler, die zum Spielen, Basteln und Mitmachen animierten. Zu den Aktionen gehörten ein leben­diges Mensch-Ärgere-Dich-Nicht-Spiel oder der Neugier-Express. Für Stimmung sorgten Musik, Tanz und eine Zaubershow. Gute-Laune-Musik mit Rock und Pop präsen­tierte ab 18 Uhr die Coverband Tänzchentee.  Ein Paar ließ sich immer wieder mitreißen und drehte seine Runden, bis Sänger Sascha das Geheimnis lüftete: Vor zehn Jahren hatten sich Daniela und Alexander bei einem Konzert von Tänzchentee kennen­ge­lernt. Dann übernahm Alexander das Mikro und machte seiner Liebsten einen Heirats­antrag. Überwältigt sagte sie »Ja« und lag in seinen Armen. Glück­wünsche von Familie und Freunden und natürlich Beifall von allen Seiten.

Zwischen Daniela Raulf und Alexander Witkowski  hatte es auf dem Eisleber Wiesen­markt vor zehn Jahren gefunkt. Heute leben sie in Dresden.

Christine Pohl

Stichworte
Startseite »

Anzeige

ad_werbeagentur