Jugendamt Dresden sucht Pflegeeltern

Infoabend am 23. August 2017

Veröffentlicht am Freitag, 18. August 2017

Prohlis. Am Mittwoch, 23. August 2017, 19 Uhr, findet im Ortsamt Prohlis, Prohliser Allee 10, ein Infor­ma­ti­ons­abend des Jugend­amtes für zukünftige Pflege­eltern statt. Gesucht werden Menschen unter­schied­lichen Alters, die einem Kind oder einem Jugend­lichen ein Zuhause auf Zeit geben wollen.

Wer sich entscheidet, Pflege­fa­milie zu werden, wird innerhalb von zehn Wochen sorgfältig auf die neue Aufgabe vorbe­reitet. Die Seminare führen die Pflege­el­tern­be­ratung der Diakonie – Stadt­mission Dresden e. V. und der Dresdner Pflege- und Adoptiv­kin­der­verein »Wegen uns« e. V. durch. Die künftigen Pflege­muttis und –vatis werden u. a. bei Hausbe­suchen auf ihre Eignung hin geprüft.

Derzeit kümmern sich 311 Dresdner Pflege­fa­milien liebevoll um insgesamt 383 Pflege­kinder. Für 13 Kinder sucht das Jugendamt momentan Pflege­eltern.

StZ/Christine Pohl

Startseite » Alle Kurzmeldungen »

Weitere Kurzmeldungen

Kindertag mit Lulu

Veröffentlicht am 25. Mai 2018

Johann­stadt. Am 1. Juni 2018 können sich Mädchen und Jungen auf ein lustiges Programm mit Clown in der Johann­Stadt­halle, Holbein­straße 68, freuen. Ab 16 Uhr werden Spaß und Spiel großge­schrieben. Bei toller Musik und Clownerie ist für alle kleinen und großen Kinder von 0 bis 99 sicher etwas dabei. Der Eintritt ist frei, Spenden sind erbeten.

Christine Pohl

Eröffnung Ausstellung »ABER HELDEN – Malerei und Fotografien von Karin Armbruster«

Im Medienkulturhaus Pentacon e.V.

Veröffentlicht am 25. Mai 2018

Striesen. Am 29. Mai 2018 wird im Medien­kul­turhaus Pentacon e.V. die Ausstellung »ABER HELDEN – Malerei und Fotografien von Karin Armbruster« eröffnet. Die Künst­lerin schloss 2017 ihr Studium an der Hochschule für Bildende Künste Dresden mit Diplom ab. Sie ist Meister­schü­lerin bei Prof. Peter Bömmels. Ihre Arbeiten wurden in zahlreichen Ausstel­lungen im In-und Ausland gezeigt. In ihren Bildern beschäftigt sich die in Dresden lebende und arbei­tende Künst­lerin mit der Frage nach sicht­baren und unsicht­baren Aspekten einer Person. In sorgfältig kompo­nierten Malereien zeigt sie ihre künst­le­rische Meister­schaft. Ihre Fotografien treten in einen Dialog mit der Malerei. Ihre künst­le­ri­schen Werke loten Sicht­bares, Unsicht­bares und Verstecktes aus. Die Ausstellung ist bis zum 6. Juli 2018 zu sehen.

Dirk Rostig

Friedhofs-Tour Tolkewitz

Veröffentlicht am 25. Mai 2018

Tolkewitz. Der Freun­des­kreis Trini­tatis- und Johan­nis­friedhof Dresden lädt am Samstag, 26. Mai 2018, zu einem Rundgang über den Johan­nis­friedhof, Wehlener Straße 13, ein. Unter dem Motto „Frieden ist nicht alles, aber ohne Frieden ist alles nichts – was uns Grabstätten über Krieg und Frieden erzählen können“ werden Inschriften von Grabsteinen hinter­fragt und ausge­wählte Geschichten erzählt. Treff ist 14 Uhr an der Wallot­ka­pelle. In Dresden gibt es nahezu auf jedem der 58 Fried- und Kirchhöfe Gräber mit Opfern kriege­ri­scher Ausein­an­der­set­zungen oder Gewalt­herr­schaft. Viele dieser Anlagen werden zur Erinnerung an das Leid der Verstor­benen und deren Familien sowie als Mahnung für künftige Genera­tionen dauerhaft erhalten und gepflegt.

Für die Erhaltung der histo­ri­schen Anlage wird ein Eintritt von 5 Euro erhoben.

Christine Pohl

Alle Kurzmeldungen »