Junge Mode aus Dresden

Absolventen präsentieren Kreationen beim Fashionevent »ad hoc«

Veröffentlicht am Montag, 22. Februar 2016

Sieben Absolventen des Studien­gangs Modedesign (B.A.) der Fachhochschule Dresden – Private Fachhochschule gGmbH haben am 13. Februar beim Fashionevent »ad hoc – Abschlusskollektionen Modedesign 2016« im »Sektor Evolution« ihre Modekreationen gezeigt. Die Organisation und Durchführung des Modeevents waren dabei Bestandteil der Abschlussprüfung. Die Fakultät Design der Fachhochschule Dresden hat ihre Räumlichkeiten in der Altstadt, Lingnerallee 3.

Cindy Haak Kollektion Adrenaline, Fashionevent 2016. Foto: FHD, Conny Berger

Cindy Haak Kollektion Adrenaline, Fashionevent 2016.

Foto: 

Sieben Absol­venten des Studien­gangs Modedesign (B.A.) der Fachhoch­schule Dresden – Private Fachhoch­schule gGmbH haben am 13. Februar beim Fashio­nevent »ad hoc – Abschluss­kol­lek­tionen Modedesign 2016« im »Sektor Evolution« ihre Modekrea­tionen gezeigt. Die Organi­sation und Durch­führung des Modeevents waren dabei Bestandteil der Abschluss­prüfung. Die Fakultät Design der Fachhoch­schule Dresden hat ihre Räumlich­keiten in der Altstadt, Lingne­rallee 3.

Bis zum staatlich anerkannten Abschluss müssen die Studenten in einer Regel­stu­di­enzeit von sieben Semestern unter anderem Design­theorie, Entwurfs­tech­niken und Zeichnen erlernen.
Cindy Haak, die mit ihrem Modelabel »ADRENALINE« bereits als Designerin aktiv ist, entwarf beispiels­weise sportive Freizeit­kleidung. Fritzie von Deoerade, Designerin des Kinder­labels »MaiKind« präsen­tierte moderne Umstandsmode und Modemacher Alexander Hübner, der unter dem Label »KEILBEIN« designt, hatte eine Kollektion aus Kunstfell und gelaserten Stoffen entworfen.

 

Steffen Dietrich

Stichworte
Startseite »

Kontakt & weitere Infos

www.fh-dresden.eu