Sportliche Botschafter

Empfang für international erfolgreiche Kanuten

Veröffentlicht am Dienstag, 26. August 2014

Bei der EM schnitten sie super ab: Tom Liebscher, Vizeweltmeister über 200 Meter im K2 in Moskau oder U23-Weltmeisterin Steffi Kriegerstein und U23-Europameister Karl Weise und seinem Bruder Friedrich, der bei der Junioren EM den 4. Platz. Sie wurden von Dresdens Oberbürgermeisterin Helma Orosz geehrt.

Blasewitz. Tom Liebscher, Vizewelt­meister über 200 Meter im K2 in Moskau, entdeckte seine Lust am Paddeln auf der Dresdner Elbe. So hatte er am 12. August 2014 viele Hände zu schütteln, als er zu dem kleinen Empfang kam, den sein Heimat­verein, der Kanu Club Dresden, gemeinsam mit dem WSV »Am Blauen Wunder« für die inter­na­tional erfolg­reichen Dresdner Kanuten ausrichtete. Auch die Oberbür­ger­meis­terin Helma Orosz gratu­lierte ihm und den anderen sport­lichen Botschaftern der Stadt: der U23-Weltmeis­terin Steffi Krieger­stein, dem U23-Europa­meister Karl Weise und seinem Bruder Friedrich, der bei der Junioren EM den 4. Platz errang. Vereinschef Mirko Göhler würdigte die tollen Leistungen der Athleten und verwies darauf, dass zum Erfolg viele starke Partner beige­tragen haben.

Beim Finale in Moskau drückte auch Ria Liebscher, die Mutter des 21-Jährigen, die Daumen für den Sieg. »Wir waren topfit, aber andere waren an dem Tag besser«, kommen­tierte Tom den verpassten Weltmeis­ter­titel. Das nächste große Ziel hat er schon vor Augen: die WM 2015 in Mailand, die gleich­zeitig die Quali­fi­kation für Olympia ist.

»Die erfolg­reiche Arbeit der letzten Jahre in den Vereinen und dem sächsi­schen Landes­stütz­punkt Kanu hat inter­na­tional Früchte getragen«, freute sich die Oberbür­ger­meis­terin.

Christine Pohl

Stichworte
Startseite »

Anzeige

ad_werbeagentur