»Zwischen den Momenten«

Bilder von Rita Geißler in der Buchhandlung SCHRiFTGUT

Veröffentlicht am Dienstag, 8. Mai 2012

Unter dem Thema »Lichtgezeiten» sind derzeit Arbeiten von Rita Geißler in der Buchhandlung SCHRiFTGUT ausgestellt. Sie nutzt dafür verschiedenste Techniken: Radierungen, Ölkreide, Pastelle, Gouache, oft auch Mischtechniken.

Laubegast. Rita Geißler fällt es nicht leicht, über ihre Bilder zu reden. Sie ist eine sehr zurück­hal­tende Künst­lerin. Geboren wurde sie 1961 in Dresden, einen Teil ihrer Kindheit verbrachte sie in der Sowjet­union in Dubnau bei Moskau. Ab 1989 studierte sie an der »Hochschule für Bildende Künste Dresden« im Bereich Grafik und Malerei. Ihre Abschluss­arbeit »Radie­rungen zu Gedichten Anna Achma­towas« wurde 1989 auf der Leipziger Buchmesse als »Schönstes Buch des Jahres« ausge­zeichnet.

Ihre jetzt unter dem Thema »Licht­ge­zeiten« zu sehenden Arbeiten zeigen vor allem Landschaften in den verschie­densten Techniken: Radie­rungen, Ölkreide, Pastelle, Gouache, oft auch Misch­tech­niken. »Ich versuche eine gewisse Expres­si­vität zu schaffen, indem ich die Themen auf ihr Wesent­liches zu reduzieren versuche«, erklärt sie. »Das Abbild der Natur ist immer auch eine Spiegelung des intro­ver­tierten Inneren.« Erste Skizzen werden direkt in der Landschaft erstellt und dann im Atelier überar­beitet. Oft spielen Wasser und Wind eine Rolle. Beides sind Elemente der Zeit, die ihre Formen und die ihrer Umgebung fortwährend verändern. »Das Problem ist also, wie man etwas, das sich beständig verändert, wie man die Gezeiten des Lichts in ein Bild bringen kann? Ein Moment besteht eben nicht nur aus dem, was gerade ist. Ein Moment ist ein Ereignis, das aus allen Ereig­nissen hervorgeht, die vorher waren«, brachte es der Dresdner Dichter Patrick Beck zur Ausstel­lungs­er­öffnung auf den Punkt. Am Samstag, 2. Juni 2012, 19 Uhr, findet die Finissage bei freiem Eintritt statt. Patrick Beck wird in diesem Rahmen aus eigenen Werken lesen. Für musika­lische Begleitung sorgt Thomas Ranft mit Gitar­ren­musik.

Ronny Feigenspan

Stichworte
Startseite »

Kontakt & weitere Infos

Die Ausstellung »Lichtgezeiten« ist bis zur Finissage am 2. Juni, 19 Uhr zu sehen. Der Eintritt ist frei.
Buchhandlung SCHRiFTGUT
Österreicher Straße 51