Brückenneubau über Lockwitzbach

Schäden vom Hochwasser 2013 werden endgültig beseitigt

Veröffentlicht am Freitag, 14. April 2017

Die Brücke über den Lockwitzbach im Zuge der Hermann-Conradi-Straße muss drin­gend erneuert werden. Damit geht auch eine Vollsperrung bis Anfang November 2017 einher, die auch Fußgänger betrifft. Die Kosten belaufen sich voraussichtlich auf über 737.000 Euro.

Lockwitz. Die Brücke über den Lockwitzbach im Zuge der Hermann-Conradi-Straße muss drin­gend erneuert werden. Aufgrund der Schäden nach dem Hochwasser 2013 war die Brücke für Fahrzeuge gesperrt. Jetzt werden die Stütz­wände der Brücke neu gebaut, denn der Querschnitt des Lockwitz­baches wird in diesem Abschnitt um anderthalb Meter breiter. Dadurch soll im Hochwas­serfall das Wasser der Lockwitz besser abfließen. Die Höhe des Brücken­bau­werkes bleibt bestehen.

Verbunden mit den Bauar­beiten, die bis 3. November 2017 geplant sind, ist eine Vollsperrung. Diese gilt auch für Fußgänger. Die anlie­genden Straßen Hänichenweg, Hermann-Conradi-Straße und Preußer­straße sind über den namen­losen Fußweg zwischen Hänichenweg Nr. 4 und Tögel­straße Nr. 12 sowie die Tögel­straße und Altlockwitz/Am Plan zu erreichen. Kosten­punkt: 737.000 Euro.

PZ/Christine Pohl

Stichworte
Startseite »

Kontakt & weitere Infos

www.dresden.de/verkehrsbehinderungen