Löbtauer Fotos gesucht

Veröffentlicht am Dienstag, 22. August 2017

Für eine Broschüre über Löbtau werden private Fotos gesucht. Anlass der Broscchüre ist das bevorstehende Jubiläum des Stadtteils.

Propagandaplakate Kesselsdorfer/Löbtauer Straße 1952. Bildstelle: Stadtplanungsamt Dresden

Propagandaplakate Kesselsdorfer/Löbtauer Straße 1952.

Foto: Bildstelle Stadtplanungsamt Dresden

Für die Broschüre »Löbtau – Aus der Geschichte eines Dresdner Stadt­teils« suchen die Initia­toren noch Erinne­rungen und Fotos.

Aus Anlass der Ersterwähnung Löbtaus vor 950 Jahren arbeiten die AG Löbtauer Geschichte und die Heraus­ge­berin Annette Dubbers an einer Broschüre über den Stadtteil. Viel Inter­es­santes findet die kleine Redak­ti­ons­gruppe bei Sammlern, Einwohnern sowie in verschie­denen Archiven der Stadt und des Landes. Dringend gesucht werden noch persön­liche Erinne­rungen, Dokumente, Berichte oder Fotos aus dem 20. Jahrhundert, die neue Zeitge­schichte wider­spiegeln. Dabei haben die Akteure nicht nur die großen sondern genauso auch kleine Ereig­nisse im Auge wie Löbtauer Vogel­wiese, Faschings­dienstage auf der Kessels­dorfer Straße, Sport­ver­an­stal­tungen und -feste, Schul­ein­füh­rungen, Jugend­weihe, Gasthaus­be­suche, Famili­en­feste, normales Alltags­leben, die Wohnungs­si­tuation und vieles mehr. Die Broschüre wird die 20. in der Reihe der Dresdner Stadt­teil­bücher sein. Auf 72 Seiten soll ein plasti­sches Bild der Bau- und Kultur­ge­schichte des Stadt­teils von den Anfängen bis jetzt vermittelt werden. Dabei werden Geschichten vom Leben einst und heute erzählt.

Steffen Dietrich

Stichworte
Startseite »

Kontakt & weitere Infos

AG Löbtauer Geschichte
Sudetenstraße 15, 01279 Dresde
geschichte@loebtau.org