Martin-Luther-Kirche glänzt mit neuem Turm

Veröffentlicht am Freitag, 9. Juni 2017

Der Turm der Dresdner Martin-Luther-Kirche wurde für 1,7 Millionen Euro saniert. Zur Wiedereinweihung gab es ein feierliches Konzert.

Insgesamt sind 1,7 Millionen Euro in die Baumaßnahmen geflossen. Mehr als 200.000 Euro hatte die Gemeinde aufzubringen. Spenden sind nach wie vor willkommen. Foto: Möller

Insgesamt sind 1,7 Millionen Euro in die Baumaßnahmen geflossen. Mehr als 200.000 Euro hatte die Gemeinde aufzubringen. Spenden sind nach wie vor willkommen.

Foto: Möller

Nach reichlich einem Jahr Bauzeit stehen die Sanierungsarbeiten am Turm der Martin-Luther-Kirche jetzt kurz vor ihrem Abschluss. Am 19. Mai 2017 fand ein Festkonzert anlässlich der feierlichen Wiedereinweihung statt.

Erste Sanierungsmaßnahmen begannen bereits im Herbst 2015. Damals stiegen Drohnen auf, um Fotos zu liefern, auf deren Grundlage genaue Aufmaße des Kirchturms gemacht werden konnten. Anschließend wurde ein 80 Meter hohes Gerüst gestellt. Einer Reihe von Voruntersuchungen folgte die Sanierung und Rekonstruktion beschädigter bzw. zerstörter Sandsteinbauteile. Außerdem wurde das Geläut erneuert und ein neues Joch für die große Glocke gefertigt. Die Holzböden im Hauptturm und sowie den Nebentürmen sind ebenso erneuert worden wie das Dach unter dem Glockenstuhl. Zudem erfolgten umfangreiche Klempner­arbeiten an Turm und Dach.

Parallel zur Sanierung des Kirchturms wurde die Notenbibliothek im ersten Obergeschoss des Hauptturms renoviert und neu möbliert.

DN/Steffen Möller

Stichworte
Startseite »

Anzeige

ad_medienberater