Mit Ortskenntnis und Sachverstand

Ortsbeirat Blasewitz gibt Empfehlungen für Stadtratsbeschlüsse

Veröffentlicht am Mittwoch, 17. Februar 2016

Am 26. November 2014 tagte nach der Kommunalwahl erstmals der Ortsbeirat für den Ortsamtsbereich Blasewitz in seiner neuen Besetzung. 24 Ortsbeiräte vertreten acht Parteien, 15 Beiräte übernahmen erstmals diese Aufgabe. Wofür ist dieses Gremium verantwortlich? Die "Blasewitzer Zeitung" fasst mit Unterstützung des Orts­amtes Blasewitz die wesentlichen Fakten zusammen.

Der Ortsbeirat Blasewitz. Zum Fototermin waren einige Ortsbeiräte verhindert. Foto: Stadtverwaltung

Der Ortsbeirat Blasewitz. Zum Fototermin waren einige Ortsbeiräte verhindert.

Foto: Stadtverwaltung

Blasewitz. Am 26. November 2014 tagte nach der Kommu­nalwahl erstmals der Ortsbeirat für den Ortsamts­be­reich Blasewitz in seiner neuen Besetzung. 24 Ortsbeiräte vertreten acht Parteien, 15 Beiräte übernahmen erstmals diese Aufgabe. Wofür ist dieses Gremium verant­wortlich? Die »Blase­witzer Zeitung« fasst mit Unter­stützung des Orts­amtes Blasewitz die wesent­lichen Fakten zusammen.

Jeden Monat disku­tieren die Ortsbeiräte Vorlagen und Anträge in Vorbe­reitung der Stadt­rats­be­schlüsse und geben ein Votum ab. Die Sitzungen sind öffentlich, die Resonanz der Besucher hängt sehr vom Thema ab. Der Ortsbeirat ist eine wichtige Stimme, wenn es um Angele­gen­heiten des Ortsamts­be­reiches geht, er hat eine beratende Funktion. Bis zum Ende des Jahres 2015 wurden 24 Beschluss­emp­feh­lungen abgegeben, Änderungs­wünsche des Ortbei­rates fanden in sieben Beschluss­emp­feh­lungen der Stadt­rats­be­schlüsse Eingang.

Mit an erster Stelle der be­handelten Themen stehen Ver­kehrsbau­maß­nahmen. Dazu gehörte u. a. die Hoch­wasser­sanierung der Hans-Böhm-Straße. Der Orts­beirat regte hierfür auch eine Bürger­ver­sammlung an. Die Vor­planung der Sanierung der Wehlener Straße, ein­schließlich der Gleis­schleife Schlömilch­straße und Kips­dorfer Straße, oder der Er­halt der Gas­kandelaber im Ge­biet wurden disku­tiert. Auch die Anträge zur Erhal­tungs- und Gestal­tungs­satzung für Striesen und Blasewitz, die später mit großer Mehrheit im Stadtrat beschlossen wurden, waren zuvor im Ortsbeirat behandelt worden.

Die Orts­amtleiterin Sylvia Günther ist Vorsit­zende des Ortsbei­rates. In jeder Sitzung infor­miert sie über Neues in dem Gebiet und die aktuelle Lage zum Thema Asyl. Als die Neuerrichtung von Asylbe­wer­ber­un­ter­künften auf der Tages­ordnung standen, nutzten viele Anwohner das, um Fakten aus erster Hand zu erhalten oder ihre Fragen zu äußern.

Auf der Sitzung am 24. Februar wird über die Unter­bringung von unbeglei­teten auslän­di­schen Minder­jäh­rigen berichtet.

Christine Pohl

Stichworte
Startseite »

Anzeige

ad_medienberater