Lange Nacht der Museen

Museumsnacht Dresden am 16. September 2017

Veröffentlicht am Freitag, 28. Juli 2017

Die Museumsnacht wirft ihren Schatten voraus: Am dritten Samstag im September findet sie in diesem Jahr statt. Zahlreiche Museen in der Landeshauptstadt Dresden laden wie jedes Jahr zu abendlicher Stunde ein.

»Farbe Rhythmus Raum« – Sonderausstellung Günther Hornig in der Städtischen Galerie. Foto: PR

»Farbe Rhythmus Raum« – Sonderausstellung Günther Hornig in der Städtischen Galerie.

Foto: PR

Am dritten Sonnabend im September, dieses Jahr am 16. September, laden 49 Museen und Ausstel­lungs­häuser zu abend­licher Stunde bis nach Mitter­nacht ein. Von A wie Alber­tinum bis Z wie ZeitRaum der Ostsäch­si­schen Sparkasse Dresden reicht die Entde­ckertour. Dabei sind die Museen so unter­schiedlich wie die Schätze, die sie ausstellen. Mit dabei ab 18 Uhr ist das Museum der Bunten Republik Neustadt, das Histo­rische und das Neue Grüne Gewölbe – die Schatz­kammer von August dem Starken –, das Hygie­ne­museum oder das Energie­museum.

Verbunden mit den Besich­ti­gungen sind verschiedene Programme. Dazu gehören Lesungen, Konzerte oder Vorträge. Aktionen laden zum Mitmachen oder Zusehen ein, Neuerwer­bungen und ständige Exponate stehen im Blick­punkt. Party oder Perfor­mance? Sammlung oder Sonder­aus­stellung? Altstadt oder Graupa? Alles ist möglich!

StZ/Christine Pohl

Stichworte
Startseite »

Kontakt & weitere Infos

www.dresden.de/museumsnacht