Nachbarschaftshelfer gesucht

Veröffentlicht am Dienstag, 12. September 2017

Pflegebedürftige Menschen sind dankbar für jede Unterstützung. Damit sie ihren Alltag besser bewältigen können, werden Nachbarschaftshelfer gesucht.

Die Landes­haupt­stadt Dresden sucht Bürger, die sich als Nachbar­schafts­helfer für Menschen mit Pflegegrad ehren­amtlich engagieren wollen. Welche Tätig­keiten dazu gehören, welche Rechte und Pflichten damit verbunden sind, darüber gibt das Dresdner Sozialamt Auskunft. Unter der Rufnummer  0351 4884884 kann ein Beratungs­termin vereinbart werden.

»Nachbar­schafts­hilfe bietet hervor­ra­gende Möglich­keiten, sich bürger­schaftlich zu engagieren. Starke und verläss­liche Nachbar­schaften sind gut für unsere Stadt­ge­sell­schaft«, sagt Dresdens Sozial­bür­ger­meis­terin Dr. Kristin Klaudia Kaufmann. Pflege-Nachbar­schafts­helfer unter­stützen pflege­be­dürftige Personen und entlasten pflegende Angehörige oder vergleichbar naheste­hende Personen. »Gerade pflege­be­dürftige Menschen sind dankbar für jede Unter­stützung bei der Bewäl­tigung des Alltags und beim Erhalt ihrer Selbst­stän­digkeit. Gemeinsame Spazier­gänge, gemein­sames Einkaufen und Kochen oder kleine Hilfen im Haushalt – die Nachbar­schafts­helfer sind ein absoluter Gewinn für unsere Gesell­schaft. Ich würde mich sehr freuen, wenn sich noch mehr Menschen in unserer Stadt als Nachbar­schafts­hel­fe­rinnen und Nachbar­schafts­helfer engagieren«, so Kaufmann weiter. In Dresden bieten derzeit rund 120 anerkannte Nachbar­schafts­helfer Betreuung, Entlastung, Anteil­nahme und Zuwendung.

StZ/Christine Pohl

Stichworte
Startseite »

Kontakt & weitere Infos

sozialplanung@dresden.de
www.dresden.de/pflege