Neustädter Advent: Dresden im Kerzenschein

Veröffentlicht am Mittwoch, 6. Dezember 2017

Der Neustädter Advent feiert sein 20jähriges Bestehen. Die feierliche Eröffnungsveranstaltung am Donnerstag, 1. Dezember 2017 fand in der Dreikönigskirche statt. Schlagersängerin Uta Bresan moderierte den Auftakt.

17 Programmpunkte zählte die Eröffnungsveranstaltung des Neustädter Advents am 1. Dezember in der Dreikönigskirche. Ortsamtsleiter André Barth, der ein Grußwort des Dresdner Oberbürgermeisters Dirk Hilbert überbrachte, nahm die inzwischen 20. Auflage des Neustädter Advents zum Anlass, den ehrenamtlichen Organisatorinnen und Organisatoren für ihr jahrelanges ehrenamtliches Engagement Dank zu sagen. Foto: Möller

17 Programmpunkte zählte die Eröffnungsveranstaltung des Neustädter Advents am 1. Dezember in der Dreikönigskirche. Ortsamtsleiter André Barth, der ein Grußwort des Dresdner Oberbürgermeisters Dirk Hilbert überbrachte, nahm die inzwischen 20. Auflage des Neustädter Advents zum Anlass, den ehrenamtlichen Organisatorinnen und Organisatoren für ihr jahrelanges ehrenamtliches Engagement Dank zu sagen. Foto: Möller

Foto: Möller

Fast 20 Programm­punkte zählte die von Schla­ger­sän­gerin Uta Bresan moderierte Eröff­nungs­ver­an­staltung des Neustädter Advents am 1. Dezember 2017 in der Dreikö­nigs­kirche.

Mit dabei der Chor des Gymna­siums Dreikö­nigs­schule, der Gospelchor »Resounds« des Kirch­spiels Dresden-Neustadt, Schüle­rinnen und Schüler des Heinrich-Schütz-Konser­va­to­riums, die Blech­bläser des Bläser­en­sembles Cosse­baude u. v. a. m.

Ortsamt­leiter André Barth, der ein Grußwort des Dresdner Oberbür­ger­meisters Dirk Hilbert überbrachte, nahm die inzwi­schen 20. Auflage des Neustädter Advents zum Anlass, den ehren­amt­lichen Organi­sa­to­rinnen und Organi­sa­toren für ihr jahre­langes ehren­amt­liches Engagement zu danken.

Grob überschlagen sind in den zurück­lie­genden 20 Jahren rund 30.000 Stunden ehren­amt­licher Tätigkeit zusam­men­ge­kommen. Was mit einigen Lichter­ketten in den Straßen der Äußeren Neustadt begann, hat eine bemer­kens­werte Dynamik entwi­ckelt. Viele der Initia­toren von damals sind dem Neustädter Advent bis heute treu geblieben.

Wer im Neustädter Advent ein Stück der Identität des Stadt­teils sieht, liegt mit Sicherheit richtig. Über die Jahre hinweg ist es gelungen, ein vorweih­nacht­liches Event zu etablieren, das in die Stadt hinein aber auch nach außen wirkt. Innere und Äußere Neustadt sind im Laufe der Jahre mehr und mehr zusam­men­ge­rückt. Augus­tus­markt, ADVENSTER und Neustädter Gelichter locken Gäste aus der ganzen Stadt und dem Umland an.

Bis zum 23. Dezember 2017 kann man nun wieder der einen oder anderen Advents­ge­schichte lauschen. Der Neustädter Nacht­wächter erwartet die Besuche­rinnen und Besucher immer 17.30 Uhr am Goldenen Reiter, um sie dann im Glanz der Lichter zu den schönsten Lesestätten der festlich geschmückten Neustadt zu geleiten.

Ein Weihnachts­konzert mit dem Kinderchor und dem Senio­renchor der Singaka­demie markiert am 22. Dezember 2017 in der Dreikö­nigs­kirche das festliche Finale des Neustädter Advents. Beginn ist 16 Uhr.

Steffen Möller

Stichworte
Startseite »

Kontakt & weitere Infos

www.neustaedteradvent.de