»August der Starke« wird flott gemacht

Sächsische Dampfschifffahrt bereitet sich auf neue Saison 2017/18 vor

Veröffentlicht am Mittwoch, 8. März 2017

Die neue Saison der Sächsischen Dampfschifffahrt wirft ihre Schatten voraus: Auf der Laubegaster Werft werden die Dampfer »Pillnitz«, »Meißen« und »Stadt Wehlen« technisch überprüft. Um auf dem Fahrgastschiff »August der Starke« wetterunabhängig arbeiten zu können, wird es von einem Zelt überdacht.

Nanu, wer zeltet denn da auf der Laubegaster Schiffswerft? Weder Camping noch Verhüllungskunst – unter den Planen wird das Fahrgastschiff »August der Starke« flott gemacht für die neue Saison. Begonnen wurde mit der Einrüstung im Dezember, innerhalb einer Woche war das Schiff »versteckt« Bis zum 6. März sollten die Arbeiten beendet sein, die erste offizielle Fahrt ist für den 18. März geplant. Foto: Trache

Nanu, wer zeltet denn da auf der Laubegaster Schiffswerft? Weder Camping noch Verhüllungskunst – unter den Planen wird das Fahrgastschiff »August der Starke« flott gemacht für die neue Saison. Begonnen wurde mit der Einrüstung im Dezember, innerhalb einer Woche war das Schiff »versteckt« Bis zum 6. März sollten die Arbeiten beendet sein, die erste offizielle Fahrt ist für den 18. März geplant.

Foto: Trache

Hochbe­trieb auf der Laube­gaster Schiffs­werft: Derzeit liegen neben den Dampfern »Pillnitz«, »Meißen« und »Stadt Wehlen« auch das Salon­schiff »August der Starke« auf dem Trockenen. Während die drei Dampfer einen neuen TÜV benötigen, wird »August der Starke« etwas ausführ­licher überholt. Mit zehn Slipwagen wurde das 70 Meter lange Schiff im Dezember aus dem Wasser gezogen und dann auf Böcke gesetzt. Damit die General­über­holung bis Mitte März abgeschlossen werden kann, hat die Roßweiner Firma »Gemein­hardt Gerüstbau Service GmbH« das 1994 gebaute Schiff komplett einge­rüstet und mit Planen abgedeckt, sodass die umfang­reichen Arbeiten wetter­un­ab­hängig zügig voran­gehen können. So werden neue Elektrik, neue Antriebe und neue Schalt­kästen eingebaut. Aber auch der Teppich im Schiffs­re­staurant wird erneuert. Ebenso werden neue Fenster­scheiben eingebaut. Die trapez­för­migen Scheiben sind eine Spezi­al­an­fer­tigung ex­tra für »August der Starke«. Rund 500.000 Euro kosten diese Wartungs­ar­beiten. Wenn das Salon­schiff am 18. März zu seiner ersten Fahrt in der neuen Saison startet, wird es dank eines frischen Außen­an­striches wie neu glänzen. Ab dem 14. März 2017 wird es zu Wasser gelassen und in Probe­fahrten auf Herz und Nieren geprüft.

Seit dem 3. März 2017 finden wieder »Stadt­fahrten zu Wasser« statt. Ab dem 7. April beginnt die Neben­saison mit Schlös­ser­fahrten und Fahrten in die Sächsische Schweiz. Neben zwei Fahrten am Oster­sonntag ist die Werft­fahrt mit Rundgang durch die Werft am 23. April ein erster Höhepunkt der Saison. Am Montag, den 1. Mai 2017, zur Flotten­parade sollen alle Dampfer wieder einsatz­bereit sein. Dann beginnt auch die Haupt­saison mit zahlreichen Ausflugs­zielen und vielfäl­tigen Veran­stal­tungen wie Dixiland-, Piano- oder Mondschein­fahrten.

Claudia Trache

Stichworte
Startseite »

Kontakt & weitere Infos

www.saechsische-dampfschiffahrt.de