Schule wird wieder Schule

SRH-Oberschule Lockwitz

Veröffentlicht am Mittwoch, 1. Juni 2016

Gemeinsam mit Vertretern des Berufsbildungswerkes Sachsen GmbH stellte der Prohliser Ortsamtsleiter Jörg Lämmerhirt die künftige SRH-Oberschule Lockwitz vor. Die Schule Lockwitz wird ab dem Schuljahr 2017/18 wieder mit Leben gefüllt sein.

Lockwitz. Mitte Mai lud der Prohliser Ortsamtsleiter Jörg Lämmerhirt ins Gerätehaus der Stadtteilfeuerwehr zu einer Gesprächsrunde unter dem Titel „Mein Stadtteil konkret: 1906–2016 Schule wird wieder Schule“ ein. Gemeinsam mit Vertretern des Berufsbildungswerkes Sachsen GmbH stellte er die künftige SRH-Oberschule Lockwitz vor. Nach jahrelangem Ringen wird die Schule Lockwitz ab dem Schuljahr 2017/18 wieder mit Leben gefüllt sein. Das Berufsbildungswerk Sachsen, das bereits in Leuben die SRH-Montessori-Grundschule betreibt, schloss mit der Stadt Dresden einen Erbpachtvertrag auf 50 Jahre.

Ebenfalls anwesend war die künftige Schulleiterin Simone Günther. Sie erläuterte kurz das inhaltliche Profil der Schule, das auf den neuesten Studien zum Lernen basiert. Im Mittelpunkt steht das Konzept des selbstorientierten Lernens. Dabei geht es um forschendes, selbstorganisiertes, reflektierendes und innovationsfreudiges Lernen der Schüler. Sie erlernen eigenständiges Planen und Reflektieren, sie übernehmen selbst Verantwortung für ihren Lernprozess. Dafür werden ihnen vielfältige handlungsorientierte Lernmaterialien zur Verfügung gestellt.

Derzeit lernen die Oberschüler im Gebäude der SRH-Montessori-Grundschule. Am Standort in Lockwitz sollen künftig alle Klassen zweizügig laufen.

Am 25. Mai gründete sich der Förderverein zur SRH-Oberschule. Interessenten, die die Aktivitäten dieser Schule unterstützen möchten, wenden sich direkt an Simone Günther (20676140). Dietmar Haßler, selbst Lockwitzer und sowohl einstiger Schüler wie auch Lehrer der ehemaligen Lockwitzer Schule, moderierte die Informationsveranstaltung. Er konnte viele ehemalige Schüler und Lehrerkollegen begrüßen, so auch den ehemaligen Schulleiter Hans-Heinrich Kleindienst. Der 75-Jährige leitete die Schule von 1991 bis 2005.

Anhand von Bauzeichnungen vermittelte der verantwortliche Architekt Heiko Gebhard den Anwesenden einen guten Einblick, wie das historische Gebäude erhalten werden soll und wie sich der Neubau entsprechend einfügt. Die Sanierung des Gebäudes soll in zwei Bauabschnitten erfolgen. Bis 2017 wird das historische Gebäude saniert, um mit dem Schulbetrieb starten zu können.

Danach wird der Erweiterungsbau in Angriff genommen. Läuft alles nach Plan, soll die Schule, einschließlich der Einfeldturnhalle, bis Sommer 2018 fertig gestellt sein. Im Vorfeld der Ausschreibung für dieses Bauprojekt recherchierte Gebhard intensiv im Stadtarchiv Dresden und studierte die historische Bauakte. Er wandte sich mit einer großen Bitte an die Zuhörer: Gesucht werden alte Fotos, die einen Eindruck von der damaligen Ausmalung der Schule vermitteln. Fotos können gerne direkt in der SRH-Oberschule an der Pirnaer Landstraße 191 abgegeben werden. Marcus von Oppen, Geschäftsbereichsleiter „SRH Schulen Dresden“ des Berufsbildungswerkes, betonte, dass die Schule ein Mittelpunkt im Stadtteil werden soll. Beispielsweise kann die Aula auch für private Feiern genutzt werden oder die Turnhalle für den Vereinssport. Auch an den Heimatverein Lockwitz haben die Verantwortlichen gedacht: Bei Interesse werden dem Verein im Schulgebäude Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt.

Claudia Trache

Stichworte
Startseite »

Kontakt & weitere Infos

schule@srh-oberschule.srh.de
www.srh-oberschule.de