»Sichtweisen in Schwarz-Weiß«

Fotografie-Ausstellung im Putjatinhaus

Veröffentlicht am Montag, 12. Dezember 2016

Bis Ende Januar 2017 zeigen die Hobby-Fotografen Nadja und Holger Leuloff im Putjatinhaus in Kleinzschachwitz ihre Bilder.

Filmemacher Ernst Hirsch (l.) und Fotograf Holger Leutloff bei der Ausstellungseröffnung. Foto: Ken Wagner

Filmemacher Ernst Hirsch (l.) und Fotograf Holger Leutloff bei der Ausstellungseröffnung.

Foto: Foto: Ken Wagner

Kleinz­schachwitz. Bis Ende Januar sind im Putja­tinhaus, Meußlitzer Straße 83, Fotografien von Nadja und Holger Leutloff mit dem Titel »Sicht­weisen in Schwarz-Weiß« zu sehen. Das Laube­gaster Ehepaar fotogra­fiert schon viele Jahre analog im Mittel- und Großformat und entwi­ckelt seine Aufnahmen selbst. »Über die Jahre ist viel inter­es­santes Material zusam­men­ge­kommen. Ein Freund von uns gab im vorletzten Jahr den Anstoß, eine Ausstellung in Koserow zu organi­sieren«, erzählt Holger Leutloff. Seit Anfang November sind nun die Fotografien auch im Zschach­witzer Putja­tinhaus zu sehen. Holger Leutloff fotogra­fiert seit 2002 vorwiegend Menschen und bevorzugt die Darstellung in Schwarz-Weiß. »Ich empfinde die Farbe oft als störend für den Bildinhalt«. Er ist im IT-Bereich tätig und die ambitio­nierte Fotografie sein Hobby. Seine Frau Nadja fotogra­fiert seit 2004 Menschen und Geschichten. Seit 2014 arbeitet sie als freie Künst­lerin. Ihre Schwer­punkte sind die Aquarell- und Marker­ma­lerei. Außerdem gibt sie Kurse im Aquarell­malen, nicht nur hier, sondern unter anderem auch in Prag oder Moskau. In naher Zukunft ist eine Ausstellung ihrer Aquarelle im Putja­tinhaus angedacht.

Claudia Trache

Stichworte
Startseite »

Kontakt & weitere Infos

www.putjatinhaus.de

Öffnungszeiten

Geöffnet:
Mo–Fr 8–15.30 Uhr, Do 8–18 Uhr