Spiel und Sport in neuer Halle

Veröffentlicht am Freitag, 11. November 2016

Die Mädchen und Jungen der 96. Grundschule können sich auf eine moderne Ein-Feld-Sporthalle freuen. Sie soll im Frühjahr 2018 eingeweiht werden.

Sportunterricht gehört für viele Kinder zu den Lieblingsfächern. Aber es ist schon ein Unterschied, ob er in einer muffigen alten oder einer modernen Sporthalle stattfindet. Die Tonnenhalle an der 96. Grundschule „Am Froschtunnel“ hat auf jeden Fall ihre beste Zeit hinter sich. Da sie nicht mehr sanierungsfähig ist, muss eine neue her. Und die lässt nicht mehr lange auf sich warten, verspricht David Hummel, Projektleiter vom Amt für Hochbau und Immobilienverwaltung. Er stellte den Blasewitzer Ortsbeiräten am 26. Oktober die Planungen für die neue Ein-Feld-Sporthalle an der Liebstädter Straße vor.

Aufgrund des schmalen Grundstücks wird der Baukörper recht langgezogen. Die verschiedenen Funktionsbereiche wie Foyer, Umkleiden, Mattenlager und Geräteraum liegen gleich im Eingangsbereich, dem sich die eigentliche Sporthalle anschließt. Sie wird im Mittelteil eine lichte Höhe von 5,05 Meter besitzen, wie es die Norm vorschreibt.

Im November soll die Vergabe der Bauleistungen beginnen, ab März/April 2017 der Baustart erfolgen.

Läuft alles nach Plan, können die Schüler im Frühjahr 2018 hier zum Sportunterricht antreten und rennen, Ballspielen oder an den Geräten turnen. Die Halle ist so geplant, dass sie auch für größere Veranstaltungen genutzt werden kann.

Kostenpunkt: 3,57 Millionen Euro. Der Ersatzneubau wird über das sächsische Sonderprogramm „Brücken in die Zukunft“ finanziert. In diesem Programm stehen für die nächsten Jahre rund 800 Millionen Euro für Kommunen des Freistaates zur Verfügung.

Christine Pohl

Stichworte
Startseite »

Anzeige

ad_medienberater