Spiel und Sport in neuer Halle

Veröffentlicht am Freitag, 11. November 2016

Die Mädchen und Jungen der 96. Grundschule können sich auf eine moderne Ein-Feld-Sporthalle freuen. Sie soll im Frühjahr 2018 eingeweiht werden.

Sport­un­ter­richt gehört für viele Kinder zu den Lieblings­fä­chern. Aber es ist schon ein Unter­schied, ob er in einer muffigen alten oder einer modernen Sport­halle statt­findet. Die Tonnen­halle an der 96. Grund­schule »Am Frosch­tunnel« hat auf jeden Fall ihre beste Zeit hinter sich. Da sie nicht mehr sanie­rungs­fähig ist, muss eine neue her. Und die lässt nicht mehr lange auf sich warten, verspricht David Hummel, Projekt­leiter vom Amt für Hochbau und Immobi­li­en­ver­waltung. Er stellte den Blase­witzer Ortsbei­räten am 26. Oktober die Planungen für die neue Ein-Feld-Sport­halle an der Liebstädter Straße vor.

Aufgrund des schmalen Grund­stücks wird der Baukörper recht langge­zogen. Die verschie­denen Funkti­ons­be­reiche wie Foyer, Umkleiden, Matten­lager und Geräteraum liegen gleich im Eingangs­be­reich, dem sich die eigent­liche Sport­halle anschließt. Sie wird im Mittelteil eine lichte Höhe von 5,05 Meter besitzen, wie es die Norm vorschreibt.

Im November soll die Vergabe der Bauleis­tungen beginnen, ab März/April 2017 der Baustart erfolgen.

Läuft alles nach Plan, können die Schüler im Frühjahr 2018 hier zum Sport­un­ter­richt antreten und rennen, Ballspielen oder an den Geräten turnen. Die Halle ist so geplant, dass sie auch für größere Veran­stal­tungen genutzt werden kann.

Kosten­punkt: 3,57 Millionen Euro. Der Ersatz­neubau wird über das sächsische Sonder­pro­gramm »Brücken in die Zukunft« finan­ziert. In diesem Programm stehen für die nächsten Jahre rund 800 Millionen Euro für Kommunen des Freistaates zur Verfügung.

Christine Pohl

Stichworte
Startseite »

Anzeige

ad_medienberater