Pokal »Flora« für KGV »am Geberbach«

Stadtverband »Dresdner Gartenfreunde« wählt schönste Kleingartenanlage Dresdens

Veröffentlicht am Mittwoch, 23. August 2017

Stolz hält Klaus-Dieter Hansel den Wanderpokal »Flora« in der Hand: Seine Gartensparte »am Geberbach« wurde in diesem Jahr als schönster Kleingarten Dresdens ausgezeichnet.

Klaus-Dieter Hansel freut sich über den Wanderpokal. Foto: Trache

Klaus-Dieter Hansel freut sich über den Wanderpokal.

Foto: Trache

Nach den Plätzen drei und zwei in den Jahren 2015 und 2016 wurde der Kleingartenverein „am Geberbach“ e. V. in diesem Jahr zur „Schönsten Kleingartenanlage Dresdens“ gekürt. Neben dem Wanderpokal „Flora“ konnte der Vereinsvorstand auch eine Prämie von 1.000 Euro entgegennehmen. In diesem Jahr stand der Wettbewerb unter dem Motto „Kleingarten macht Schule“. Der Kleingartenverein „am Geberbach“, der sich schon seit Längerem dem Thema „Insektenhotels“ widmet, überzeugte mit seiner Idee eines Imkerlehrpfades. „In den letzten zwei Jahren hatten wir 20 Pächterwechsel. Durch diese Wechsel wurden nach und nach zwei Imker Vereinsmitglieder. Dadurch entstand die Idee, einen Imkerlehrpfad zu gestalten, um möglichst vielen Menschen das Besondere des Imkerwesens und die Bedeutung der Bienen nahe zu bringen“, erläutert Vorstandsvorsitzender Dr. Klaus-Dieter Hansel. Entstanden ist nun ein Lehrpfad durch das Gelände des Kleingartenvereins mit insgesamt acht Informationstafeln, auf denen der Besucher Interessantes zum Imkerwesen, zur Honigbiene oder zum Bienenhonig erfahren kann. Eine der Tafeln haben die Mitglieder selbst gestaltet. Darauf wird die gehörnte Mauerbiene vorgestellt. Deren Nest entdeckten die Imker in einem der Kleingärten. Anfang Juli erkundeten bereits Kinder des benachbarten Kinderhauses „Fritzi“ den Imkerlehrpfad. Eine Führung unter sachkundiger Anleitung steht demnächst auch für die Vereinsmitglieder und deren Angehörige auf dem Programm. Weitere Führungen sind geplant.

Interessierte Besucher können den Imkerlehrpfad aber auch eigenständig erkunden. Im Schaukasten am Eingang des Kleingartenvereins, Fritz-Meinhardt-Straße 11, ist ein Übersichtsplan der Anlage angebracht, in dem der Standort der acht Tafeln eingezeichnet ist. „Im übertragenen Sinn macht Kleingarten auch Schule, indem unsere neuen Mitglieder überwiegend aus dem Einzugsgebiet Prohlis und Nickern stammen. Wir arbeiten gut mit dem Ortsamt Prohlis zusammen“, erzählt Klaus-Dieter Hansel. So nehmen die Mitglieder regelmäßig an der jährlichen Aktion „Sauber ist schöner“ teil und sind beim Prohliser Herbstfest präsent.

Als diesjähriger Gewinner des Wanderpokals wird der Kleingartenverein „am Geberbach“ im Juni 2018 Gastgeber der nächsten Pokalverleihung sein. Gleichzeitig feiern die Mitglieder des Kleingartenvereins dann auch ihr 40-jähriges Jubiläum. An einer Vereinschronik wird bereits seit zwei Jahren intensiv gearbeitet. Darin wird auch der Nutzungswandel der Kleingärten deutlich, von anfänglich fast ausschließlicher Selbstversorgung bis hin zur immer größeren Bedeutung der kleingärtnerischen Nutzung und als Freizeit- und Erholungsoase.

Claudia Trache

Stichworte
Startseite »

Anzeige

ad_werbeagentur