Zum Thema

Dr. Eva-Maria Stange

Bei der Festveranstaltung. Foto: Martin-Mönnich

Festakt zum 950. Jubiläum

14. November 2018 | In der 36. Oberschule wurde am 28. Oktober bei einem Festakt das 950. Jubiläum von Löbtau gewürdigt. Dabei wurde auch das hervorragende ehrenamtliche Bürgerengagement in diesem Stadtteil betont.

Sachsens Wissenschaftsministerin Dr. Eva-Maria Stange, in deren Landtagswahlkreis Gorbitz liegt, bei der Denkmal-Festveranstaltung. Foto: Bürgerbüro Dr. Stange

Bewahrenswertes in Neugorbitz

Besondere Kunstwerke und Architektur werden als Denkmäler geschützt

19. September 2018 | Der Gorbitzer Matthias Körner kämpft seit acht Jahren um die Rettung von Baukunst in Neugorbitz. Für das, ursprünglich für 40.000 Menschen geplante, einer Kleinstadt vergleichbare Wohngebiet, wurde am 21. August 1981 der Grundstein gelegt. Mit einer Festveranstaltung, an der auch Sachsens Wissenschaftsministerin Dr. Eva-Maria Stange teilnahm, wurden am 21. August 2018 mehrere Kunstwerke und Bauarchitektur in Neugorbitz dem Denkmalschutz unterstellt und damit vor Zerstörung geschützt.

HIstorisches BIld des inzwischen denkmalgeschützten Gorbitzer Märchenbrunnens. Quelle: Aus dem Buch „Gorbitzer Höhenpromenade – Dresdens vergessener Schatz“ von Mathias Körner

Neue Baudenkmäler in Gorbitz

Ein Plattenbau, Brunnen und Großmosaik werden Denkmale

24. August 2018 | In Gorbitz werden Objekte der Industriearchitektur durch Denkmalstatus dauerhaft erhalten. Der industrielle Wohnungsbau wurde in Dresden bis in die 1980er Jahre auch ingenieurtechnisch maßgeblich weiterentwickelt. Zu den kürzlich mit Denkmalschutzstatus versehenen Bauwerken gehören unter anderem ein WBS 70-Block, ein künstlerisch gestalteter Brunnen und eine Kirche.

Zur Eröffnung der Ausstellung überreichte Dr. Eva-Maria Stange (im Bild links) an Künstlerin Patrizia Casagranda Blumen. Foto: BB Stange

Armut, Glück und Schönheit

Kunstausstellung zeigt Portraits indischer Müllsammlerinnen

13. Juni 2018 | Im Bürgerbüro der Landtagsabgeordneten Eva-Maria Stange ist eine neue Kunstausstellung eröffnet worden, die sich indischen Müllsammlerinnen widmet. Sie ist bis zum 1. November 2018 dort zu bestaunen.

Teilnehmerinnen des Girls'Day 2018 vor dem Sächsischen Landtag. Foto: Bürgerbüro Stange

»Mehr Frauen in die Politik«

Girls'Day wirbt für politisches Engagement von Löbtauer Frauen

18. Mai 2018 | Zum Girls'Day wurde die Notwendigkeit deutlich, dass mehr Frauen, als bisher, in die Politik gehen sollten. Schülerinnen besuchten gemeinsam mit der Landtagsabgeordneten Dr. Eva-Maria Stangeden Sächsischen Landtag.

Kirsten Vincenz, Direktorin Kustodie der TU Dresden, Prof. Jürgen Schieferdecker, ehemaliger Künstlerischer Beirat der TU Dresden und emeritierter Professor für Architektur der TU Dresden, und Gwendolin Kremer, Kuratorische Leiterin Altana Galerie, Kustodie der TU Dresden (v. l. n. r.). Foto: Steffen Dietrich

Ein Kunstschatz aus der DDR

Die TU Dresden zeigt aus ihrem Kunstbesitz Werke der 1950er Jahre

16. Mai 2018 | Die TU Dresden zeigt Teile ihres Kunstschatzes aus den 1950er Jahren in einer wissenschaftlich aufbereiteten Ausstellung in der Altana-Galerie. Sie setzt sich damit auch mit dem Vorurteil auseinander, dass DDR-Kunst ausschließlich Propagandakunst war.

Bei der Ideenwerkstatt. Foto: Kulturhauptstadtbüro/ Klaus Gigga

Ideenwerkstatt »950 Jahre Löbtau«

Vorbereitung auf Jubiläum

18. November 2017 | Die Vorbereitungen auf das Jubiläum »950 Jahre Löbtau« sind mit einer Ideenwerkstatt voran gebracht worden. Auch die Schirmherrin Eva-Maria Stange beteiligte sich an der bürgerschaftlichen Ideenfindung.

Gedenkausstellung »Vom (Un-)Menschlichen im Kriege«

Bilderserien von Christian Modersohn und Hans Mroczinski im ehemaligen QM Gorbitz

7. April 2017 | Anlässlich der »Internationalen Wochen gegen Rassismus« 2017 wurde die Ausstellung »Vom (Un-)Menschlichen im Kriege« im ehemaligen Quartiersmanagement auf dem Leutewitzer Ring 35 in Dresden-Gorbitz eröffnet. Dort wurden bis 6. April 2017 Bilderserien von Christian Modersohn und Hans Mroczinski gezeigt. Das Projekt ist eine Kooperation des Bürgerbüro Dr. Eva-Maria Stange mit der Gesellschaft zur Hilfe von Kriegsveteranen in Russland e. V.

Landesprogramm für Schulsozialarbeit

Mehr Mittel für Schulsozialarbeit in den nächsten Jahren

23. März 2017 | Schulsozialarbeiter sind eine Hilfe für Kinder, wenn es um faire Bildungschancen geht. Anders als Lehrer, sind sie allein dem Kindeswohl verpflichtet und haben damit die Freiheit und Zeit, auch jenseits der Schule in die Familien hineinzuwirken. Schulsozialarbeit ist kommunale Aufgabe, seit 2015 werden die finanziellen Mittel vom Freistaat Sachsen wieder angehoben.

Die Fingerkuh hat noch keinen Namen. Sie könnten das ändern... Foto: Felix Liebig

Neues aus der Löbtauer Runde

Die Themen im Januar 2017

21. Januar 2017 | Die Löbtauer Runde plant wieder viele bürgerschaftliche Aktivitäten. Zum Beispiel laufen die Vorbereitungen zum Jubliäum 950 Jahre Löbtau im kommenden Jahr. Weitere – erste – Highlights stellen wir hier vor...

Der SV SAXONIA Verlag feiert 25. Geburtstag