Zum Thema

Dreikönigskirche

17 Programmpunkte zählte die Eröffnungsveranstaltung des Neustädter Advents am 1. Dezember in der Dreikönigskirche. Ortsamtsleiter André Barth, der ein Grußwort des Dresdner Oberbürgermeisters Dirk Hilbert überbrachte, nahm die inzwischen 20. Auflage des Neustädter Advents zum Anlass, den ehrenamtlichen Organisatorinnen und Organisatoren für ihr jahrelanges ehrenamtliches Engagement Dank zu sagen. Foto: Möller

Neustädter Advent: Dresden im Kerzenschein

6. Dezember 2017 | Der Neustädter Advent feiert sein 20jähriges Bestehen. Die feierliche Eröffnungsveranstaltung am Donnerstag, 1. Dezember 2017 fand in der Dreikönigskirche statt. Schlagersängerin Uta Bresan moderierte den Auftakt.

Nachtcafés wieder geöffnet

8. November 2016 | Vom 1. November bis 31. März öffnen sieben Kirchgemeinden in Dresden ihre Türen für Obdachlose.

Pfarrei heißt Obdachlose willkommen

Seit 1. November 2015 sind die Dresdner Nachtcafés wieder geöffnet

11. November 2015 | Pünktlich zum 1. November ist in Dresden die nunmehr 21. Nachtcafésaion gestartet. Seit 1999 mit dabei ist die katholische Pfarrei Heilige Familie in Zschachwitz. Michael Laske kümmert sich seit acht Jahren ehrenamtlich um die Organisation des Nachtcafés in seiner Gemeinde.

Michael Laske, ehrenamtlicher Organisator der Pfarrgemeinde Heilige Familie, Helferin Larissa Pfitzner und Steffen Kühn (v. l.). Foto: Trache

Nachtcafé Dresden seit 1. November wieder offen

U. a.. öffnete die St. Petrus-Gemeinde ihr Nachtcafé

10. November 2015 | Mit den kälteren Nächten startet die mittlerweile 21. Nachtcafé-Saison in Dresden. Für Menschen, die kein Obdach haben, öffnen sich seit 1. November sieben Dresdner Kirchgemeinden ihre Türen.

Gedankenaustausch auf Augenhöhe

Der Plauener Jürgen Küfner leitet die Bildungs- und Begegnungsstätte »Haus der Kirche« an der Dreikönigskirche

18. April 2012 | Jürgen Küfner (47) verfolgt im »Haus der Kirche« einen eigenen Ansatz: Es geht nicht um das bloße Aneignen von Wissen, sondern um einen offenen Dialog und Gedankenaustausch. Dieser steht allen offen, so haben etwa die Hälfte der Besucher und Teilnehmer keinen kirchlichen Hintergrund. Sie interessieren sich vor allem für die angebotenen Seminare und Exkursionen zu Philosophie und Theologie, Gesellschaft und Geschichte oder Kunst und Literatur.

Anzeige

ad_brunnenbuch