Zum Thema

Elbufer

Der Fernsehturm ist mit seiner Höhe von 252 Metern ein unübersehbares Wahrzeichen für ganz Dresden. Der 1969 in Betrieb genommene Turm wurde am 30. Juni 1991 für die Öffentlichkeit geschlossen. Foto: Pohl

Fernblick vom Fernsehturm in weiter Ferne?

Fernsehturmverein will Gelände wiederbeleben

28. Juni 2017 | Seit 1991 ist der Fernsehturm nicht mehr für die Öffentlichkeit zugänglich. Er wird nur noch für technische Zwecke genutzt. Seit Jahren bemüht sich der Förderverein Dresdner Fernsehturm darum, dass er wiederbelebt wird. In einer Studie wurde untersucht, ob ein Café oder eine Aussichtsplattform wieder entstehen könnten…

Regen und Kälte konnten die Enthusiasten nicht aufhalten, im Wäldchen am Elbufer aufzuräumen. Foto: Pohl

Frühjahrsputz im Wäldchen am Blauen Wunder

Ahornwäldchen am Blauen Wunder soll Freizeitoase werden

3. Mai 2017 | In Blasewitz und Striesen fehlen Freizeitflächen für Kinder und Jugendliche. Die AG Spiel möchte daran etwas ändern – und knöpfte sich zum Frühjahrsputz mit Enthusiasten schon mal das Wäldchen am Blauen Wunder vor...

Baubürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain (r.) verschaffte sich in Loschwitz einen Überblick über die Verkehrsprobleme. Foto: Bäumler

Parkproblem am Elbufer bleibt

Erste Stadtteilbesichtigung des Baubürgermeisters Raoul Schmidt-Lamontain

18. Februar 2016 | Die erste Stadtteilbesichtigung des Baubürgermeisters Raoul Schmidt-Lamontain barg viel Zündstoff: Die immer stärkere Verkehrsbelastung ist Thema rund um das Blaue Wunder.

Blaues Wunder in blau – bei näherem Hinsehen zeigt sich die Farbe in unterschiedlichen Tönen, da sie schon oft ausgebessert werden musste. Ein neuer Korrosionsanstrich soll das ändern. Foto: Pohl

Blaues Wunder in Blau

Millionen-Kur für das Blaue Wunder

10. November 2015 | Nicht ohne Grund wird die Loschwitzer Brücke liebevoll »Blaues Wunder« genannt. Gehört sie doch zu den markantesten Wahrzeichen von Dresden. Aber wie lange kann das technische Denkmal noch genutzt werden? Bei guter Wartung und Sanierung wird der Brücke noch ein langes Leben prophezeit. Was dafür im Einzelnen getan werden muss, listet ein Maßnahmekatalog der Stadtverwaltung für die stufenweise Instandsetzung auf.

Anzeige

ad_brunnenbuch