Zum Thema

Flüchtlingsunterkunft

Der Ortsbeirat Blasewitz. Zum Fototermin waren einige Ortsbeiräte verhindert. Foto: Stadtverwaltung

Mit Ortskenntnis und Sachverstand

Ortsbeirat Blasewitz gibt Empfehlungen für Stadtratsbeschlüsse

17. Februar 2016 | Am 26. November 2014 tagte nach der Kommunalwahl erstmals der Ortsbeirat für den Ortsamtsbereich Blasewitz in seiner neuen Besetzung. 24 Ortsbeiräte vertreten acht Parteien, 15 Beiräte übernahmen erstmals diese Aufgabe. Wofür ist dieses Gremium verantwortlich? Die "Blasewitzer Zeitung" fasst mit Unterstützung des Orts­amtes Blasewitz die wesentlichen Fakten zusammen.

Das war es: In der 3. Januarwoche wurden die letzten Reste vom abgebrochenen Kinder- und Jugendhaus Pixel abtransportiert. Nach dem Abriss der Keller wird die Baugrube noch verfüllt. Bei günstiger Witterung kann der benachbarte Abenteuerspielplatz ab Mitte Februar wieder genutzt werden. Foto: Ziegner

Planen, Bauen, Sanieren

Im Gespräch mit Ortsamtsleiter Jörg Lämmerhirt über Entwicklungen 2016

29. Januar 2016 | Auch im Jahr 2016 steht Orts­amtsleiter Jörg Lämmerhirt allen Hinweisen, Fragen und Sorgen der Prohliser Bürger offen gegenüber. Er will sich für die Anwohner einsetzen und mit gesundem Menschenverstand schauen, was möglich gemacht werden kann. Im Interview mit der Redakteurin Claudia Trache spricht er über diesjährige Vorhaben im Ortsamt Prohlis.

Einige Bewohner nutzen die vorhandenen Schultafeln und bunte Kreide in ihren Zimmern zur künstlerischen Gestaltung. Foto: Trache

Wohnräume statt Klassenzimmer

Flüchtlinge sind in das Schulgebäude Boxberger Straße 1 gezogen

8. Dezember 2015 | Ende Oktober waren die ersten rund 50 Flüchtlinge in das Schulgebäude an der Boxberger Straße 1 eingezogen, weitere 50 folgten wenige Tage später. Das ehrenamtliche Engagement ist auch an diesem Standort groß.

Flüchtlinge in Prohlis

Asylsuchende und deren Heime sorgen für Aufregung

9. November 2014 | 3. November 2014, Ortsbeiratssitzung Prohlis. Mehr als 100 Menschen strömen in den Saal des Ortsamtes, der eigentlich nur für maximal 80 Personen ausgelegt ist. Mit dem Thema Asylsuchende im Ortsamtsbereich stand ein heikles Thema auf der Tagesordnung. Die zuständige Leiterin des Sozialamtes Dr. Susanne Cordts stellte die geplanten Maßnahmen vor.